Allgaier Mädle ORIGINAL- Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

Zutaten:

  • 1 kg Spargel
  • 1 l Fleischbrühe
  • 30 gr. Butter
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Weißwein
  • 2 Eier
  • 1 Becher Sahne
  • 1 Schuß Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie

Zubereitung:

  • Spargel waschen, schälen und die Spargelköpfe abschneiden
  • Spargelköpfe zur Seite legen
  • Spargel mit der Fleischbrühe in einem Topf kochen, bis er bissfest ist
  • Gewürze dazugeben
  • mit einem Mixer pürieren und durch ein Sieb passieren
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen
  • Mehlschwitze machen
  • mit Weißwein ablöschen
  • passierte Spargelcreme darunterrühren und aufkochen lassen
  • Spargelköpfe dazugeben und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen
  • Eigelb mit der Sahne mischen
  • Spargelcremesuppe vom Herd nehmen und Eigelb Mischung darunterrühren
  • (Suppe darf jetzt nicht mehr kochen)
  • mit Zitronensaft und evtl. nochmals Salz abschmecken
  • Spargelcremesuppe auf Teller verteilen und mit Petersilie verzieren

Servierfertig!

Tipp: dazu lauwarme Seelen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Spargel mit Palatschinken

Spargel mit Palatschinken

Zutaten für die Palatschinken:

  • 1/2 l Milch
  • 200 gr. Mehl
  • 80 gr. Zucker
  • 4 Eier
  • 8 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • Öl zum rausbacken

Zutaten für die Füllung:

  • 1 kg Spargel
  • 1 Becher Sahne
  • 10 Scheiben gekochten Schinken
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Schnittlauchröllchen
  • 15 ml Balsamicoessig

Zubereitung:

  • Spargel in einem Topf kochen, bis er bissfest ist
  • Spargel danach abkühlen lassen
  • Spargel in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Balsamicoessig würzen
  • Sahne darübergießen und über Nacht einziehen lassen
  • Palatschinken wie folgt rausbacken:
  • Mehl mit Eiern, Salz und Zucker in einer Schüssel verrühren
  • So viel Milch dazugiessen, dass ein dünnflüssiger Teig entsteht
  • Öl in Pfanne erhitzen und Palatschinken nacheinander rausbacken
  • Palatschinken mit Creme fraiche beschmieren
  • 3 – 4 Stangen eingelegten Spargel darauflegen
  • 1 Scheibe Schinken darauflegen
  • zusammenrollen und mit Schnittlauchröllchen bestreuen

Servierfertig!

Tipp: grüner Salat dazu!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Spargelkuchen mit Bärlauch

Spargelkuchen mit Bärlauch

Spargelkuchen

Zutaten für den Mürbteig:

  • 500 gr. Mehl
  • 200 gr. Butter
  • 2 Eier
  • Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 2 kg Spargel gemischt (grün und weiß)
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 gr. Schinken
  • 150 gr. Bärlauch
  • 1 Becher Creme fraiche
  • 2 Becher Sahne
  • 5 große Eier
  • 200 gr. geriebener Emmentaler (oder Bergkäse)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:

  • aus den Zutaten einen Mürbteig kneten
  • auf einem Backblech ausrollen
  • ca. 10 Minuten bei 150 Grad Umluft backen
  • aus dem Ofen nehmen
  • für die Füllung:
  • Spargel waschen, schälen und klein schneiden
  • mit Öl andünsten
  • mit Bärlauch vermischen
  • auf den Mürbteig verteilen
  • Schinken in kleine Würfel schneiden
  • Creme fraiche, Sahne, Eier und Gewürze verrühren
  • diese Masse mit dem Schinken auf dem Spargel verteilen
  • geriebener Emmentaler über Spargelkuchen mit Bärlauch streuen
  • Spargelkuchen mit Bärlauch 35 – 40 min. bei 160 Grad Umluft backen

Servierfertig!

Tipp: anstatt Schinken kann auch Lachs oder Geräuchertes verwendet werden!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Thymian

Thymian

thymian

Sammeln und trocknen:

  • Thymian kann man im Sommer und Winter mit der Schere vom Strauch schneiden (vor der Blüte)
  • lose in der Sonne (oder im Winter im Backofen) trocknen lassen

Zubereitung:

Tee:

  • für eine Tasse Tee genügen 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • mit kalt Wasser übergießen und danach aufkochen und ca. 10 Minuten ziehen lassen
  • (Dosierung: Kinder 1 Tasse Tee am Tag, Erwachsene bis zu 4 Tassen Tee am Tag)

Küche:

  • als Gewürz in Suppe, Salat oder im Brot 1 Teelöffel getrockneter Thymian beimischen

zum Inhalieren:

  • 1 – 2 gehäufte Esslöffel getrockneter Thymian in 2 Liter Wasser aufkochen und inhalieren (hilft bei Asthma)

Aknetinktur:

  • 1 Teelöffel Thymian in 200 ml Alkohol (mind 45%) mehrere Tage einlegen
  • die Tinktur vorsichtig auf die Aknestellen tupfen (bakterientötend)

Mundgeruch:

  • mehrmals täglich mit Thymiantee gurgeln

Hustensaft:

  • 50 gr. getrockneter oder frischer Thymian mit ¼ Liter heiß Wasser kurz aufkochen und danach 15 Minuten ziehen lassen
  • mit einem Sieb in einen sauberen Topf abseien
  • mit 5 EL Honig und Saft einer Zitrone mischen
  • nochmals für ca. 15 Minuten leicht kochen
  • in eine Flasche abfüllen und als Hustensaft verwenden

Wirkung:

  • gut für das Immunsystem
  • lindert Menstruationsbeschwerden
  • hilft bei Erkältung, Husten, Atemwegsbeschwerden und Blasenentzündung
  • wirkt keim- und bakterientötend

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- eingelegter Ingwer (Gari)

Eingelegter Ingwer (Gari)


Zutaten:

  • 100 gr. Ingwer
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Reisessig
  • 20 gr. Zucker
  • Wasser

Zubereitung:

  • Ingwer schälen und in ganz dünne Scheiben hobeln oder schneiden
  • Wasser kochen und den Ingwer reinlegen
  • ca. 4 Minuten köcheln lassen, das nimmt die Schärfe
  • (wer es noch milder mag, einfach länger kochen lassen)
  • in ein Glas mit Schraubverschluss den Zucker, Salzund Reisessig geben
  • durchschütteln damit der Zucker sich löst
  • einfach den gekochten Ingwer noch heiß in das Glas füllen
  • eingelegter Ingwer verschließen und etikettieren
  • 1 Woche in den Kühlschrank stellen
  • eingelegter Ingwer ist nun fertig

Tipp: eingelegter Ingwer schmeckt gut zur orientalischen Küche.

Tipp: Das Restwasser kann auch extra abgefüllt werden und für Tee oder Kaltgetränke verwendet werden. Ist sehr ergiebig.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Scheidegger Wasserfälle

Scheidegger Wasserfälle

Scheidegger Wasserfälle

Unser Ausgangspunkt für diesen schönen Ausflug ist der Parkplatz der Scheidegger Wasserfälle (von Scheidegg Richtung Rohrach beschildert). Hier gibt es schon Einiges zu sehen. Im Eingangsbereich findet man das „Hydraulische Widder“. Das ist eine Pumpe ohne Strom, die den Bereich mit Wasser versorgt. Ausserdem gibt es einen für Kinder angelegten Wasserspielplatz und einen Streichlzoo.

Man kann alle Wasserfälle erleben, wenn man den Rundweg durchs Rickenbacher Tobel läuft. Entlang am Rickenbach entdeckt man die ca. 200 m tief eingeschnittene „Rohrachschlucht“. Liebevoll wurden die Wege mit Tritten angelegt und man hat auch mehrere Aussichtspunkte für die Wasserfälle und Schluchten geschaffen.

Die Rohrachschlucht ist das größte Naturschutzgebiet im Landkreis Lindau und gehört zu eines der hundert schönsten Geotopen in Bayern. Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten und können die Felsen, Schluchten, Tiere, Pflanzen, Mischwälder aus Buchen, Tannen, Eschen, Grauerle und Ahorn betrachten.

Im gesamten Bereich dürfen selbst mitgebrachte Brotzeit und Getränke verzehrt werden. Am Eingangsbereich gibt es einen kleinen Kiosk. (Müll bitte entsprechend entsorgen oder wieder mitnehmen). Den Rundweg kann man sogar teilweise im Winter gehen.

Einfach mal abschlaten und die Natur genießen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Lindenblütentee

Lindenblütentee

lindenbluetentee

Sammeln und trocknen:

  • die Blüten sammelt man in Juni / Juli, sobald sie blühen anfangen
  • lose lagern und trocknen lassen

Zubereitung:

  • für eine Tasse Tee genügt ein Teelöffel getrocknete Lindenblüten
  • mit heiß Wasser aufgießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen

Wirkung:

  • wirkt beruhigend
  • kann bei Erkältung helfen

Tipp:

  • Lindenblütentee heiß mit Honig trinken
  • Lindenblütentee mit Kamille mischen (bei Schnupfen und Magenverstimmung)

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Gänseblümchensuppe

Gänseblümchensuppe

gaensebluemchensuppe

Zutaten:

  • 4 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 1 Hand voll Gänseblümchen (und ein paar zum verzieren)
  • 1 Hand voll Gänseblümchen Blätter
  • 1 Hand voll Brennesselblätter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Muskatnuss
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Gemüse und Pflanzen putzen, klein schneiden und in einem Topf mit Öl anschwitzen
  • Gemüsebrühe dazugeben und Suppe gar kochen
  • evtl. mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer nachwürzen
  • in Teller aufteilen
  • mit Gänseblümchensuppe mit Blüten verzieren und sofort heiß servieren

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Wurzelgemüse

Wurzelgemüse

Gemüse 2

Zutaten:

  • 1 kg gemischtes Wurzelgemüse (Rote Bete, Karotten, Pastinaken)
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Essig
  • 5 EL Olivenöl
  • 5 EL Wasser
  • Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:

  • Wurzelgemüse schälen, waschen und klein schneiden
  • Rote Bete ca. 5 Minuten extra kochen
  • Pastinaken, Karotten und Rote Bete in Auflaufform geben
  • Honig, Essig, Olivenöl und Wasser mischen
  • über das Gemüse geben
  • etwas Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskatnuss drüberstreuen
  • alles nochmals durchmischen
  • Wurzelgemüse im Backofen bei 190 Grad ca. 30 Minuten garen

Servierfertig!

Tipp: zu Wurzelgemüse passen Pellkartoffeln oder Fleisch. Oder einfach nur einen frischen Salat dazu reichen!

Eurer Allgaier Mädle®

 

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Äpfeldäschle

Äpfeldäschle

Äpfeldäschle

Zutaten für den Teig:

  • 200 ml Milch
  • 50 gr. Butter
  • 375 gr. Mehl
  • 1 Pck. Trockenbackhefe
  • 50 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Zutaten für die Füllung:

  • 500 gr. Bodensee Äpfel
  • 50 gr. Rosinen
  • 50 gr. Zucker
  • 20 gr. Butter
  • 4 EL Milch
  • 1 Pck. Mandelblätter

Zubereitung:

  • Mehl und Trockenbackhefe in einer Schüssel vermischen
  • übrige Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit dem Knethaken ca. 5 Minuten verkneten
  • Teig an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich verdoppelt hat
  • Äpfel waschen, schälen, entkernen und klein würfeln
  • Äpfel mit Rosinen, Zucker, Butter in einem Topf andünsten
  • Apfelmasse erkalten lassen
  • Teig nochmals durchkneten und danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen
  • aus dem Teig Kreise (mit Hilfe einer kleinen Schüssel) ausstechen
  • auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
  • je 2 EL Füllung auf die eine Hälfte des Teiges legen
  • Rand des Teiges mit Milch bestreichen
  • die andere Teighälfte darüberlegen und am Rand festdrücken
  • Äpfeldäschle mit Milch bestreichen
  • Mandelblätter drüber streuen und nochmals gehen lassen
  • sobald Äpfeldäschle sich sichtbar vergrößert haben bei
  • Heißluft 180 Grad ca. 20 Minuten je Backblech backen
  • Äpfeldäschle leicht abkühlen lassen und servieren

Tipp: Äpfeldäschle zusätzlich mit Zitronenguss bestreichen (100 gr. Puderzucker mit 3 EL Zitronensaft verrühren). Schmecken auch kalt sehr gut.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Kartoffelpuffer mit Apfelschnee

Kartoffelpuffer mit Apfelschnee

Kartoffelpuffer

Zutaten:

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Öl zum Braten
  • 400 gr. Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 200 ml Sahne

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen, waschen und reiben
  • die Masse durch ein Tuch pressen
  • das Kartoffelwasser entfernen
  • Kartoffelmasse mit Eiern, Mehl und Salz vermischen
  • Kartoffelpuffer formen
  • in heißem Öl auf beiden Seiten goldbraun anbraten
  • für Apfelschnee die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln
  • in einem Topf Zitronensaft und Zucker erhitzen
  • Wasser dazu und die Äpfel darin 15 Minuten garen
  • mit einem Schneebesen pürieren, aber nicht zu fein
  • Sahne steif schlagen und unter die kalte Apfelmasse ziehen
  • auf einem Teller die Kartoffelpuffer mit Apfelschnee anrichten

Tipp: Zimt darüber streuen oder Eierlikör dazu!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelessig Honig Packung

Apfelessig Honig Packung

Zutaten:

  • 2 TL Apfelessig
  • 2 TL Honig
  • 2 EL Milch oder Sahne
  • 1 Eigelb

Zubereitung:

  • Honig in einem Topf mit leichter Hitze flüssig machen
  • Apfelessig und Milch dazugeben
  • kurz leicht rühren und dann abkühlen lassen
  • Eigelb unter die abgekühlte Mischung rühren
  • Apfelessig Honig Packung auf das Gesicht auftragen
  • für ca. 10 Minuten einwirken lassen
  • danach mit lauwarmen Wasser abspülen
  • Apfelessig Honig Packung verleiht dem Gesicht Glanz zurück

Tipp: Apelessig Honig Packung nicht öfter als 2 x die Woche anwenden

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelfladen mit Kartoffeln

Apfelfladen mit Kartoffeln

Apfelfladen

Zutaten für den Boden:

  • 300 gr. Mehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 80 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 ½ EL Öl
  • 1 TL Salz

Zutaten für den Belag:

  • 500 gr. gekochte, mehlige Kartoffeln
  • 100 gr. Speck schön durchwachsen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 großer Apfel
  • 1 Becher Schmand
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 gr. geriebener Käse (Emmentaler)

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe und 2 EL Wasser vermischen
  • 15 Minuten gehen lassen
  • Öl, Salz und 75 ml Wasser dazugeben und gut durchkneten
  • Teig zugedeckt ca. 2 Stunden gehen lassen
  • Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen und nochmals gehen lassen
  • Speck in Streifen schneiden
  • Lauchzwiebeln putzen und in kleine Ringe schneiden
  • Apfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden
  • Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken
  • Kartoffelmasse mit Schmand und Eiern verrühren
  • Salzen und Pfeffern und auf den Teig leeren
  • Apfel, Lauch, Speck und Käse darauf verteilen
  • im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten goldbraun backen
  • Apfelfladen mit kartoffeln heiß servieren

Tipp: dazu grüner Salat mit Apfelscheiben servieren!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Kartoffel Apfelgratin

Kartoffel Apfelgratin

Kartoffel Apfelgratin

Zutaten:

  • 400 gr. Kartoffeln
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 50 gr. Geriebener Käse
  • 200 ml Sahne
  • 100 gr. Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

  • Kartoffeln, Äpfel und Zwiebeln schälen
  • in dünne Scheiben schneiden
  • abwechselnd in eine gefettete Auslaufform legen
  • Sahne und Butter in einem Topf aufkochen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • über die Masse in der Auflaufform gießen
  • geriebener Käse darüber streuen
  • im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 35 – 45 Minuten goldbraun backen
  • Kartoffel Apfelgratin heiß servieren

Tipp: Kartoffel Apfelgratin kann als Beilage zu Fisch serviert werden!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Bananenlikör

Bananenlikör

Zutaten:

  • 2 überreife Bananen
  • 0,75 l Wodka oder Korn
  • 350 gr. Zucker
  • 0,25 l Wasser
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung:

  • Wasser kochen und Zucker darin auflösen
  • Vanilleschoten-Mark dazugeben
  • Banane zerdrücken und in ein Gefäß geben
  • mit Zuckergemisch und Wodka aufgießen
  • Gefäß verschließen
  • an einem dunklen, kühlen Ort 3 Tage ruhen lassen
  • jeden Tag ein paar Mal schütteln
  • Likör durch ein Sieb in ein anderes Gefäß abseien
  • nochmals 3 Tage stehen lassen (nicht mehr schütteln)
  • restl. Bananen setzen sich am Boden ab
  • obere Flüßigkeit durch ein Sieb in Flaschen füllen
  • Bananenlikör ca. 2 Monate ziehen lassen
  • (falls sich nach der Zeit noch was am Boden ablagert, vor dem servieren durch ein Sieb laufen lassen)

Trinkfertig!

Tipp: Bananenlikör schmeckt lecker über Vanilleeis!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelkuchen russischer Art

Apfelkuchen russischer Art

Zutaten:

  • 250 gr. Btter
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 250 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 250 gr. Nüsse
  • 1 EL Zimt
  • 2 EL Kakao
  • 3 EL Rum
  • 3 – 4 Äpfel
  • Puderzucker zur Verzierung

Zubereitung:

  • Butter schaumig rühren
  • Zucker und Vanillezucker dazugeben und unterrühren
  • Eier nach und nach unterrühren
  • langsam Mehl, Backpulver, Nüsse, Zimt und Kakao unterrühren
  • Äpfel waschen, entkernen und raspeln
  • mit dem Rum übergießen und durchziehen lassen
  • Äpfel mit den Teigschaber unter den Teig heben
  • Springform einfetten und mit Semmelbrösel auskleiden
  • Apfelkuchen in die vorbereitete Springform geben
  • im Backofen ca. 80 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze backen
  • Stäbchenprobe machen
  • den fertigen Apfelkuchen russischer Art erkalten lassen
  • mit ganz viel Puderzucker bestäuben

Tipp: ganz viel geschlagene Sahne dazu!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Arnikatinktur

Arnikatinktur wie von Oma

Das Wundermittel aus der Natur!

Zutaten:

  • ½ Liter Alkohol (ca. 70 Vol.-%)
  • 50 gr. Frische Arnikablüten

Zubereitung:

  • frische Arnikablüten in ein Einmachglas legen
  • Alkohol darübergießen
  • Glas verschließen und 2 Wochen an die Sonne stellen
  • danach die Tinktur in eine sauber Flasche filtern
  • Arnikatinktur verschließen und etikettieren

zur Anwendung:

Bei blauen Flecken oder Quetschungen, Prellungen:

  • ½ Liter warmes Wasser (abgekocht) mit 1 EL Arnikatinktur vermischen und mehrmals am Tag mit einem sauberen Tuch auf die entsprechenden Stellen auftragen. (Kann ganz leicht auf der Haut brennen durch den Alkohol).

Zahnschmerzen oder Entzündungen im Mund:

  • 1 TL Arnikatinktur mit Wasser verdünnen und mehmals am Tag Mund ausspülen. (Am Besten die Flüssigkeit im Mund ein bisschen hin und her laufen lassen.)

Kleine Schnittwunden:

  • 1 TL Arnikatinktur mit 1 EL Wasser vermischen und die Schnittwunde mit einem getränkten Tuch ausreiben.

Migräne ode Kopfschmerzen:

  • Arnikatinktur pur mit den Fingern an den Schläfen einreiben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Mengentabelle

Mengentabellen

Diese kleine Mengentabelle erleichtert das Backen und Kochen. Ihr benötigt nicht für jede Kleinigkeit eine Waage!

Eßlöffel

  • 1 gestrichener Eßlöffel Butter 20 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Grieß 12 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Salz 9 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Zucker 15 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Kaffee gem. 5 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Mehl 10 gr.
  • gestrichener Eßlöffel Haferflocken 5 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Kakao 5 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Mondamin 10 gr.
  • 1 gestrichener Eßlöffel Reis 20 gr.

Teelöffel

  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver 3 gr.
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz 5 gr.
  • 1 gestrichener Teelöffel Mondamin 5 gr.
  • 1 gestrichener Teelöffel Zucker 8 gr.

Tasse

  • 1 Tasse Grieß 150 gr.
  • 1 Tasse Mehl 100 gr.
  • 1 Tasse Zucker 150 gr.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelauflauf

Apfelauflauf

Apfelauflauf

Zutaten:

  • 900 gr. Äpfel
  • 6 EL Öl
  • 150 gr. Mehl
  • 150 gr. Zucker
  • 3 Eier
  • 250 gr. Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zimt
  • Mandelblätter

Zubereitung:

  • Eine möglichst flache Auflaufform einfetten.
  • Äpfel schälen und entkernen. In kleine Stücke schneiden (ich mache immer feine Scheiben) und in die Auflaufform geben.
  • Die anderen Zutaten zu einem Teig verrühren (ist relativ flüssig) und über die Äpfel gießen.

Backen:

  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 45 Minuten backen.
  • 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen drüberstreuen.
  • Apfelauflauf aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
  • Dieser Auflauf schmeckt auch mit vielen anderen Obstsorten (Zwetschgen, Kirschen, Marillen).

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Weißkrautsalat

Weißkrautsalat

Kraut

Zutaten:

  • 1 kg Weißkohl
  • 200 gr. geräucherter Speck durchwachsen
  • ½ Zwiebel
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Kümmel
  • 3 EL Essig
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

  • Weißkohl putzen und klein hobeln
  • geräucherter Speck in kleine Würfel schneiden
  • Zwiebel klein hobeln
  • Zwiebel mit Öl in einer Pfanne glasig dünsten
  • Speck dazugeben
  • Weißkohl dazugeben und nur ganz kurz andünsten
  • in eine Schüssel geben
  • Weißkrautsalat mit Zucker, Kümmel, Essig, Salz und Pfeffer würzen
  • Weißkrautsalat kalt stellen und durchziehen lassen

Servierfertig!

Tipp: Weißkohl muss nicht unbedingt angedünstet werden, allerdings liegt der Salat so leichter im Magen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Apfelessig Gesichtsdusche

Apfelessig Gesichtsdusche

Zutaten:

  • 2 TL Apfelessig
  • 150 ml stilles Mineralwasser
  • Sprühflasche

Zubereitung:

  • Apfelessig mit Mineralwasser in die Sprühflasche füllen
  • ab und zu das Gesicht damit besprühen
  • sehr erfrischend und Feuchtigkeitsspendend

Tipp: bei trockener Heizungsluft ganz gut und man weiß was drin ist!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Baumwollene Knödel

Baumwollene Knödel

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (mehlige)
  • 150 gr. Mehl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Butter
  • 1 Ei
  • 2 Semmel
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Majoran
  • 20 gr. Butter

Zubereitung:

  • Kartoffeln am Vortag mit Schale kochen und kalt stellen
  • am nächsten Tag Kartoffeln schälen
  • mit der Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Butter anbraten
  • Kartoffeln, Milch, Mehl, Ei, Salz, Majoran und Zwiebeln mischen
  • falls der Teig zu weich ist nochmals Mehl dazugeben
  • Semmel klein schneiden und in Butter rösten
  • Knödel aus dem Kartoffelteig formen
  • in jeden Knödel 2 – 3 Semmelwürfel drücken
  • Baumwollene Knödel in siedendes Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen

Tipp: Baumwollene Knödel sind sehr gut zu Gulasch oder Ragout.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Rumtopf

Rumtopf

heidelbeeren

Hier ist Geduld gefragt.

Alle Zutaten kommen aus dem Garten und werden über die ganze Saison gesammelt. Das Rezept ist also sehr gut für den Jahresanfang. Und an Weihnachten kann man dann genießen!

Zutaten:

  • je 100 Gramm
  • Himbeeren
  • Kirschen
  • Pfirsiche (halbieren)
  • Trauben
  • Johannisbeeren
  • Stachelbeeren
  • Pflaumen (teilen)
  • Erdbeeren (werden leider gerne matschig)
  • 2 – 3 Birnen (vierteln)
  • 1 Orange (geschält und klein geschnitten)
  • evtl. Nüsse
  • 2 Zimtstangen
  • 5 Nelken
  • Zucker
  • Rum (40% alc.)

Zubereitung:

  • alle Zutaten über das Jahr sammeln
  • sauber machen und evtl. entkernen
  • einzeln in den Rumtopf legen
  • pro 100 gr. Früchte ca. 2 EL Zucker dazugeben
  • Früchte jeweils komplett mit Rum bedecken
  • 2 Monate vor Verzehr die Zimtstangen, Nelken und Nüsse dazugeben
  • Zu beachten:
  • immer alle Früchte mit Rum bedecken
  • der Rumtopf sollte an einem dunklen, kühlen Ort stehen
  • sobald neue Früchte dazugegeben werden, kurz umrühren
  • an Weihnachten ist der Rumtopf fertig und schmeckt köstlich als Nachtisch!
  • Rumtopf in kleine Einmachgläser abfüllen, etikettieren und verschenken.

Tipp: mit dem Obst variieren. Nüsse kann man auch weglassen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Labskaus hanseatisch

Labskaus hanseatisch

Zutaten:

  • 1 kg Pökelfleisch
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Karotte
  • 4 Salzheringe
  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 2 EL Schmalz
  • 2 Zwiebeln
  • Äpfel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Gemüsebrühe
  • Rote Beete
  • Gewürzgurken
  • Eier

Zubereitung:

  • Pökelfleisch, Lorbeerblatt, Gewürznelken und Karotte in einen Topfe geben
  • mit Wasser auffüllen und für ca. 1 ½ Stunden kochen lassen
  • Salzheringe entgräten und wässern
  • Kartoffeln waschen, schälen und gar kochen
  • gekochtes Fleisch, Karotte, Kartoffeln und Heringe durch den Fleischwolf drehen
  • Schmalz in eine große Pfanne geben und heiß machen
  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • Kartoffel-Fleisch Brei mit der Zwiebel im Schmalz anbraten
  • mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  • so viel Brühe dazugeben, dass ein geschmeidiger Brei entsteht
  • Labskaus in Teller füllen
  • Spiegeleier braten (pro Person 2 Stück)
  • Labskaus mit Gewürzgurken, Rote Beete und Spiegeleiern anrichten
  • Tipp: man kann zusätzlich unter den Labskaus Rote Beete und Gurkenstreifen mischen.
  • Es gibt auch Labskaus ohne Fisch (Heringe). Das hier ist aber die hanseatische Variante.
  • Das Gericht ist nichts für die Augen. Schmeckt aber sehr lecker!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Wangen im Allgäu

Wangen

In Wangen bleibt man hangen“. Das Sprichwort kennt man bei uns. Genauso wie die Altstadt von Wangen mit dem Rathausplatz oder die gemütlichen Geschäfte und Kneipen.

Wangen hat einen ganz besonderen Charme. Die Innenstadt ist mit Kopfsteinpflaster nicht gerade praktisch für Stöckelschuhe, aber was soll`s. Es passt zu Wangen.

Hier stehen noch liebevoll restaurierte, alte Gebäude. Die Aussenwände sind oftmals mit Fensterläden versehen und die typischen Malereien und Verzierungen faszinieren immer wieder. In der Innenstadt tummeln sich Einheimische und Urlaubsgäste, in den Cafe`s sind viele Tische belegt und es gibt hier noch kleine Geschäfte und Boutiquen, die den besonderen Flair von Wangen ausmachen. Genauso wie die kleinen Gassen. Es steht kaum ein Laden leer und man kann in der Innenstadt seinen alltäglichen Einkauf erledigen. Bekannte Plätze wie der Saumarkt, Marktplatz, Frauentor, Eselmühle, Pulverturm oder auch der Eselbrunnen oder Spuckbrunnen sind immer wieder ein Highlight.

Jeden Mittwoch findet in der Innenstadt der legendäre Wochenmarkt statt. Hier gibt es Bauernstände, Haushaltswaren, Essensstände mit typischen Gerichten (belegte Seelen, Krautschupfnudeln usw.) und ab und zu können hier noch Hühner gekauft werden.

Ausserhalb von Wangen ist es sehr grün und die angrenzenden Dörfer sind gut zu erreichen. Es gibt sogar ein sehr schönes Freibad, dass auch mitten in der Natur liegt.

Mit dem Zug, dem Bus, dem Auto oder dem Rad gelangt man gut nach Wangen. Es lohnt sich einen Ausflug in diese kleine, idyllische Stadt zu machen.

Schaut es Euch einfach an!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Holdersirup weiß

Holdersirup weiß:

Holder

Zutaten:

  • 1 großer Topf voll mit Holunderblüten (weiß)
  • 5 l Wasser
  • 4 kg Gelierzucker
  • 100 gr. Zitronensäure

Zubereitung:

  • Holdunderblüten in einem Sieb waschen und vom Ungeziefer befreien
  • im Topf Wasser zum Kochen bringen
  • Blüten in den Topf geben
  • Zucker und Zitronensäure untermischen
  • kochen und umrühren bis der Zucker sich aufgelöst hat
  • ein paar Stunden ziehen lassen
  • durch ein Sieb den Sirup in einen anderen Topf geben
  • nochmals aufkochen lassen
  • Holdersirup weiß heiß in saubere Schraubverschlussflaschen abfüllen
  • Flaschen sofort verschließen

Tipp: hilft bei Erkältung: einfach einen Schuß in heiß Wasser oder zum Tee geben.

Holdersirup weiß ist auch sehr lecker im Sekt mit frischer Minze (Hugo).

Euer Allgaier Mädle®

 

 

Allgaier Mädle ORIGINAL- Holundercognac

Holundercognac

Holunderbeeren

  • 2 kg Holunderbeeren (überreif)
  • 0,4 l Wasser
  • 300 gr. Zucker
  • 5 Gewürznelken
  • 1 l Weinbrand

Zubereitung:

  • 2 kg Holunderbeeren entsaften
  • aus Wasser, Zucker und Gewürznelken einen dicken Sirup kochen
  • Beerensaft, Sirup und Weinbrand zum Holundercognac vermischen

Den Holundercognac solange wie möglich aufbewahren. Jeder Monat der Lagerung erhöht den guten Geschmack.

Meist mache ich die 4-fache Menge und fülle den Holundercognac in die leere Likörflaschen ab. So habe ich immer etwas Besonderes für Gäste im Haus.

Prost!
Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- eingelegtes Gemüse

Eingelegtes Gemüse

Gemüse 2

Aus Omas Zeiten

Vorbereitung:

  • Gemüse wie z. B. Karotten, Rote Beete, Tomaten, sortenrein putzen und zerkleinern
  • in Einmachgläser schichten
  • für 1 kg Gemüse 1 l Wasser mit 10 gr. Salz mischen
  • Gemüse übergießen damit alles bedeckt ist
  • Deckel lose auflegen oder mit Frischhaltefolie abdecken
  • 1 Woche ruhen lassen
  • danach ca. 6 Wochen kühl und dunkel lagern
  • Geruchstest machen (Gemüse sollte noch gut riechen)
  • Jetzt kann das eingelegte Gemüse schon serviert werden

Je länger es gelagert wird, desto milder schmeckt das eingelegte Gemüse.

Haltbar:

  • ca. halbes Jahr

Achtung: eingelegtes Gemüse muss immer mit Flüssigkeit bedeckt sein. Falls das Gemüse nach oben treibt, zusätzlich mit einem Gegenstand beschweren. Schaum, der sich bildet einfach abschöpfen.

Gutes gelingen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Johannisbeerkuchen

Johannisbeerkuchen

Zutaten:

  • 125 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 200 gr. Mehl
  • ½ Pck. Backpulver

Belag:

  • 2 Eier
  • 100 gr. Zucker
  • 50 gr. Gem. Mandeln
  • ½ kg. Johannisbeeren

Zubereitung:

  • Butter und Zucker schaumig rühren
  • Eier nacheinander dazurühren
  • Mehl und Backpulver mit dem Mixer unterrühren
  • Teig in eine vorbereitete Springform geben
  • Teig im Backofen bei 175 Grad ca. 25 – 30 Minuten backen
  • Eier trennen und Eiweiß mit Zucker steif schlagen
  • Eigelb und Nüsse unterrühren
  • gewaschene Johanissbeeren unter die Creme mischen
  • die Masse auf den Kuchenboden verteilen
  • Johannisbeerkuchen im Backofen bei 175 Grad ca. 35 Minuten fertig backen

Tipp: roter Tortenguss mit Johannisbeerlikör zubereiten und über dem Kuchen verteilen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle ORIGINAL- Quarkauflauf mit Aprikosen

Quarkauflauf mit Aprikosen

Quarkauflauf mit Aprikosen

Quarkauflauf Zutaten:

  • 3 Eigelb
  • 75 gr. Zucker
  • 500 gr. Quark
  • 4 EL Grieß
  • 1 Zitrone
  • 1 kl. Dose Aprikosen
  • 1 handvoll gehackte Mandeln

Zubereitung:

  • Eigelb, Zucker, Quark und Grieß mit Handmixer verrühren
  • Schale der Zitrone abreiben, Saft auspressen und dazugeben
  • Aprikosen vom Saft abseien
  • bis auf 3 Aprikosen alle klein schneiden und unter die Quarkmasse heben
  • aus Eiweiss Eischnee schlagen
  • unter die Quarkmasse heben
  • alles in eine Auflaufform geben
  • die 3 Aprikosen halbieren und Quarkauflauf verzieren
  • mit den Mandeln bestreuen
  • Quarkauflauf mit Aprikosen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen

Tipp: dazu Vanillesoße!

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu