Allgaier Mädle – Apfelküchle

Apfelküchle

Apfelküchle

Zutaten:

  • 200 gr. Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 5 große Äpfel (gerne Boskop)
  • Öl zum rausbacken
  • 2 TL Zimt
  • 5 EL Zucker

Zubereitung:

  • Mehl, Eier, Salz und Milch in eine Schüssel geben
  • zu einem Teig verrühren (mit Schneebesen)
  • Äpfel waschen, schälen und Kerngehäuse entfernen
  • in dünne Scheiben schneiden
  • Apfelscheiben in den Teig tauchen
  • etwas abtropfen lassen
  • Öl in Pfanne erhitzen
  • goldbraun rausbacken
  • abtropfen lassen
  • Zimt und Zucker vermischen
  • Apfelküchle darin wenden
  • Apfelküchle heiß servieren

Tipp: dazu Vanilleeis oder Vanillesoße (geht aber auch ohne)

Tipp: die Äpfel sofort in den Teig reiben und kleine Kleckse in der Pfanne rausbacken.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Geschenk Osterzopf

Einfach bei einer Ostereinladung einen selbst gebackenen Osterzopf mitbringen. Schmeckt lecker und erfreut sogar die Kinder!

Hefezopf

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml lauwarme Milch
  • 150 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Salz
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Ei
  • 2 EL Hagelzucker

Zubereitung:

  • Milch, Zucker und Hefe mischen und rühren bis Hefe sich aufgelöst hat
  • Mehl in eine Schüssel geben
  • Milchgemisch dazugeben
  • Eier, Zitronenschale, Bittermandelöl und 1 TL Salz daruntermischen
  • zu einem Teig kneten
  • ein paar Stunden gehen lassen bis Teigmenge sich verdoppelt hat
  • Teig nochmals kurz durchkneten
  • Zopf formen
  • auf bemehltes Backblech legen
  • Backofen vorheizen
  • Ei, Salz und eine Prise Zucker verquirlen
  • Zopf damit einstreichen
  • Hagelzucker auf den Zopf streuen
  • nochmals gehen lassen
  • bei 200 Grad Ober- Unterhitze 40 Minuten backen

Schmeckt am Besten mit selbstgemachter Marmelade und Butter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Blumengesteck zu Ostern

Blumengesteck zu Ostern selbstgemacht

Ostergesteck 2

Ihr benötigt:

  • Schale aus Holz
  • Blumen
  • Moos
  • Äste
  • Dekohasen
  • Dekoeier (kleine Wachteleier)

Und so wirds gemacht:

  • Dekoschale mit Folie auslegen, damit beim Gießen das Wasser in der Schale bleibt.
  • Die verschiedenen Blumen in der Schale plazieren.
  • Mit Moos und Ästen verzieren.
  • Osterhasen in die Blumen stecken.
  • Kleine Wachteleier in der Schale verteilen.

Fertig und wunderschön!

Ostergesteck

Euer Kreativität könnt Ihr freien Lauf lassen.

Auch schön als Geschenk.

Tipp: Eier oder Hasen aus Marzipan oder Schokolade in die Schale geben.

Viel Spaß und Frohe Ostern!

Euer Allgaier Mädle® und der Osterhase 😉

Allgaier Mädle – Lustige Osterdeko

Lustige Osterdeko selbstgemacht

Osternest

Ihr benötigt:

  • Eierschachtel
  • gefärbte Eier (entweder ausgeblasene oder abgekochte Eier)
  • Heu
  • Federn
  • Zweige
  • Kerze?
  • Blumen

Benutzt die Eierschachtel als Dekoschale und plaziert die Eier, Heu, Federn, Blumen uns Sonstiges in der Eierschachtel.

Euer Kreativität könnt Ihr freien Lauf lassen.

Lustige Osterdeko auch schön als Geschenk.

Tipp: Eier oder Hasen aus Marzipan oder Schokolade in die Schachtel geben.

Viel Spaß und Frohe Ostern!

Euer Allgaier Mädle® und der Osterhase 😉

Allgaier Mädle – T-Shirt Geschenk zu Ostern

Selbstgefärbtes T-Shirt Geschenk zu Ostern

Stoffe färben

T-Shirt selbst färben macht Spaß und man kann dabei sehr kreativ sein. Es ist immer einmalig. Jedes Shirt schaut anders aus. Mein Favort: Batic-T-Shirt. Auch schön als Geschenk, z. B. für Ostern.

Und so geht’s:

  • Ihr benötigt ein weißes T-Shirt, da wirken die Farben am intensivsten, einen Eimer, Textilfarbe (gibt es im Drogeriemarkt) und Wasser.
  • Textilfarbe nach Anleitung im Eimer mit Wasser anmischen.
  • Für den Batik-Look ein paar Knoten ins T-Shirt machen oder an ein paar Stellen das T-Shirt mit einer Kordel oder einem Gmmi abbinden.
  • Das T-Shirt in die Farblösung legen und einwirken lassen.
  • Nach ein paar Stunden kann das T-Shirt raus und die Knoten können wieder gelöst werden.
  • T-Shirt von Hand waschen oder in die Waschmaschine geben und mit dem Handwasch-Programm durchwaschen. 

Wer es 2-farbig möchte:

  • einfach 2 Eimer mit verschiedenen Textilfarben anrühren und das T-Shirt zur Hälte in den 1. Eimer hängen.
  • Nach der Einwirkzeit die andere Hälte in den 2. Eimer hängen.
  • Danach waschen, wie oben beschrieben.

Bei den 1. Waschgängen getrennt waschen. Es kann sein, dass noch ein bisschen Farbe abgeht. (Das sollte aber alles auf der Beschreibung der Textilfarbe stehen.)

Viel Spaß beim Färben und Tragen.

Euer Allgaier Mädle® wünscht Frohe Ostern!

Allgaier Mädle – Geschenk Osterlikör mit Kaffee

Ein sehr schönes Mitbringsel ist ein Likör. Nach dem Kuchenessen oder einfach nur so als Geschenk für die Gastgeber. Selbstgemachtes kommt immer gut an. Und man kann den Likör schon lange vorher vorbereiten. So einfach geht es:

Kaffee

Zutaten:

  • 100 gr. gemahlener Kaffee
  • 400 ml Wasser
  • 220 gr. Puderzucker
  • 0,5 l Schlagrahm
  • 0,5 l Weingeist (96 Vol.-%)

Zubereitung:

  • Kaffee kochen mit dem Pulver und dem Wasser
  • Puderzucker in den Kaffee mischen
  • erkalten lassen
  • Sahne und Weingeist dazugeben
  • in Schüttelbecher füllen
  • kräftig durchschütteln
  • sofort trinkfertig!

Tipp: Rest kann in Flaschen gefüllt ca. 2 Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Vor dem Trinken durchschütteln.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Geschenk Ostereier

Geschenk Ostereier

Ostereier

Bei einer Einladung einfach selbst gebastelte und gefärbte Ostereier mitbringen!

Hier die Tipps zum färben:

Zum Färben eignen sich weiße Eier sehr gut. Natürliche Farbe kommt hier besser zur Geltung. Bevor man die Eier färbt, sollte man die Eier kurz in Essigwasser legen. (2 EL Essig ins Kochwasser geben) Ich koche sogar die Eier in dem Wasser mit Essig (und der jeweiligen Farbzugabe). Die Eier sollten ganz sein und keinen Sprung haben, damit die Farbe und der Essig nicht eindringt. Vor dem Kochen also nicht anpiecksen. Nach dem Kochen lasse ich die Eier in der Brühe noch ziehen, damit die Farbe intensiver wird. Sobald die Eier abgekühlt sind mit Butter oder Öl einreiben, damit sie schön glänzen.

Für das Färben auf natürliche Art gibt es folgende Tipps:

  • Grüne Eier: gehackter Spinat im Wasser kochen und Eier dazulegen.
  • Rote Eier: Eier im Rote Bete Saft kochen.
  • Gelbe Eier: Kümmelsamen und Kurkuma ins Wasser geben (je 2 EL) und Eier darin kochen.
  • Blaue Eier: Eier in Heidelbeersaft kochen
  • Braune Eier: Eier im Kaffee kochen
  • Rosa Eier: Eier in Cranberrysaft kochen
  • (Die Eier jeweils ca. 10 Minuten kochen.)

Oder einfach nur ein paar Eier ausblasen:

Eier roh vorne und hinten anpiecksen und mit dem Mund auf einer Seite fest rein blasen. Das rohe Ei in einer Tasse sammeln. (Kann man für Osterkuchen oder Zopf verwenden.)

Die ausgeblasenen Eier kann man dann einfach nur mit Filzstiften oder Wachsmalstiften bemalen oder mit Kerzenwachs überziehen. Hierzu eine farbige Kerze anzünden und das Wachs von oben auf das Ei tropfen lassen. Wenn man verschiedene Kerzen benutzt kann man tolle Muster anfertigen.

Am Schluss bindet man einen Faden an ein Streichholz (oder Zahnstocher) und schiebt den durch eines der Löcher in das Ei. So einfach kann man die Eier dann aufhängen ;).

Mehr Tipps für Geschenke und Mitbringsel an Oster folgen noch.

Einfach bei „Suche….“ Geschenke eingeben!

Osterhase

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Geschenk Eierlikör zu Ostern

Eierlikör zu Ostern

Ostern

Ein sehr beliebtes Geschenk zu Ostern. Oder selbst ausschenken falls Besuch bekommt. Er kann schnell zubereitet werden, für einen unangemeldeten Besuch.

Zutaten:

  • 8 Eigelb
  • 400 gr. Zucker
  • 2 Vanilleschote
  • 0,5 l Milch
  • 200 ml Weingeist (96 Vol.-%)

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig schlagen
  • Mark von Vanilleschote dazugeben
  • Milch und Weingeist dazumischen
  • gut verrühren

Sofort trinkfertig!

Unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb der nächsten Tage trinken. Ist nicht lange haltbar.

Falls man weniger benötigt, einfach das Rezept halbieren.

Tipp: zuerst Eierlikör ins Glas geben und danach langsam Kirschlikör in kreisender Bewegung dazu geben. Gibt ein schönes Muster.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – T-Shirt Textilmalerei

Textilmalerei auf T-Shirt

T-Shirt selbst bemalen oder beschriften mit Textilfarben. Schönes, individuelles Geschenk zu Ostern.

Seidenmalerei T-Shirt

Und so geht’s:

  • Ihr benötigt ein T-Shirt, gerne auch schon farbig.
  • Textilfarbe
  • Pinsel
  • Oder fertige Textilfarbstifte (gibt es im Bastell-Laden)

Seid kreativ. Euch fallen bestimmt sehr schöne Motive ein. Oder einen ausgefallenen Spruch, den ihr aufs T-Shirt schreiben wollt?

Mein Tipp zu Ostern:

  • Malt mit Pauspapier aus einem Kindermalbuch einen Osterhasen nach oder ein paar ausgefallene Ostereier.
  • Zeichnet das Motiv auf dem T-Shirt mit den bunten Farben nach.
  • Einen Spruch dazu oder Euren Namen und schon ist das T-Shirt fertig.

Textilfarbe nach Anleitung anwenden und das T-Shirt auch nach Anleitung waschen. Das sollte alles auf der Verpackung der Farben stehen.

Viel Spaß beim Färben, selbst Tragen oder Verschenken.

Euer Allgaier Mädle® wünscht bald Frohe Ostern!

Allgaier Mädle – Geschenk Kirschmarmelade

So schnell kann man ein einfaches und selbstgemachtes Mitbringsel machen:

Geschenk Kirschmarmelade:

Marmelade Geschenk

Zutaten:

  • 1 kg Kirschen (ausnahmsweise aus dem Glas oder Tiefgefroren)
  • 1 kg Gelierzucker

Zubereitung:

  • Kirschen aus dem Glas mit Saft in einen Topf geben
  • (Tiefgefrorene Kirschen auftauen lassen und in einen Topf geben)
  • Gelierzucker dazu geben
  • ein paar Stunden ziehen lassen
  • Topf mit Kirschen zum Kochen bringen
  • ca. 20 Minuten kochen lassen und immer umrühren
  • (wer keine Kirsch-Stückchen mag kann jetzt pürieren)
  • heiß in saubere Einmachgläser füllen und sofort verschließen

Tipp: Geschenk Kirschmarmelade verfeinern mit Mark einer Vanilleschote

Schmeckt sehr lecker auf dem selbstgemachten Hefezopf (Rezept gibt es auch hier)!

Euer Allgaier Mädle®

 

 

 

 

Allgaier Mädle – Apfelauflauf

Apfelauflauf

Apfelauflauf

Zutaten:

  • 900 gr. Äpfel
  • 6 EL Öl
  • 150 gr. Mehl
  • 150 gr. Zucker
  • 3 Eier
  • 250 gr. Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zimt
  • Mandelblätter

Zubereitung:

  • Eine möglichst flache Auflaufform einfetten.
  • Äpfel schälen und entkernen. In kleine Stücke schneiden (ich mache immer feine Scheiben) und in die Auflaufform geben.
  • Die anderen Zutaten zu einem Teig verrühren (ist relativ flüssig) und über die Äpfel gießen.

Backen:

  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft ca. 45 Minuten backen.
  • 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelblättchen drüberstreuen.
  • Apfelauflauf aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestreuen.
  • Dieser Auflauf schmeckt auch mit vielen anderen Obstsorten (Zwetschgen, Kirschen, Marillen).

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

 

Allgaier Mädle – Heringsalat

Heringsalat

Zutaten:

  • 2 Heringe
  • Milch
  • 100 gr. Kartoffeln
  • ½ kleine Sellerieknolle
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 1/8 l saure Sahne
  • Essig
  • Öl
  • Senf
  • 2 EL Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Kapern

Zubereitung:

  • Heringe über Nacht in Milch einlegen
  • Kartoffeln und Sellerieknolle schälen, waschen und klein schneiden
  • in einem Topf gar kochen
  • Heringe der Länge nach halbieren, entgräten und klein schneiden
  • Apfel waschen, schälen, entkernen und klein schneiden
  • Kartoffeln, Sellerie, Hering und Apfelstücke vermengen
  • Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden
  • alles zusammen in einer Schüssel vermischen
  • mit saurer Sahne, Essig, Öl, Senf, Mayonnaise, Salz und Pfeffer abschmecken
  • Kapern ganz klein schneiden und unterrühren
  • Heringsalat eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen
  • Heringsalat auf Tellern anrichten und servieren

Tipp: dazu frische Brezeln mit Haselnussbutter.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Obatzda

Obatzda

Obatzter

  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 250 gr. Camembert
  • 1 EL weiche Butter
  • 2 EL saure Sahne (oder Bier)
  • 1 TL Paprikapulver
  • Prise Kümmel
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Zwiebel und den Schnittlauch klein schneiden
  • Camembert mit Gabel zerdrücken
  • Zwiebel, weiche Butter und Bier oder saure Sahne dazu
  • Gewürze wie Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer dazu
  • Obatzda vermischen, so daß noch grobe Stücke vom Camembert zu sehen sind
  • Obatzda auf das Brot streichen und mit Schnittlauch bestreuen

Obatzda schmeckt gut mit frischem Krustenbrot oder Brezen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – gefüllte Paprikaschoten

Gefüllte Paprikaschoten

Zutaten:

  • 4 bunte Paprikaschoten
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 200 gr.gemischtes Hackfleisch
  • 100 gr. gekochter Reis
  • Rosmarin
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Paprikapulver
  • 1/8 l Weiswein

Zubereitung:

  • Paprika waschen und in einer Pfanne mit Butter rundherum anbraten
  • herausnehmen und Haut der Paprika abziehen
  • den Deckel abschneiden und die Paprikakerne entfernen
  • Paprika um dem Strunk entfernen und klein schneiden
  • Zwiebel schälen und in einer Pfanne anbraten
  • Hackfleisch mit in die Pfanne geben und auch anbraten
  • Paprikawürfel dazugeben
  • Gewürze untermischen und den Reis dazugeben
  • Paprikaschoten mit dieser Mischung füllen
  • gefüllte Paprikaschoten in eine gefettete Form setzen
  • gefüllte Paprikaschoten mit Weißwein übergießen
  • mit eine paar Butterflocken belegen
  • im Backrohr bei 180 Grad ca. 15 Minuten dünsten

Tipp: einfach etwas mehr Reis kochen und dazu servieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kartoffeln in Salzkruste

Kartoffeln in Salzkruste

Zutaten:

  • 1 kg kleine Kartoffeln (fest kochend)
  • 8 EL Meersalz
  • Wasser

Zubereitung:

  • Kartoffeln mit einer Gemüsebürste sauber bürsten
  • in einen Topf legen und mit Wasser aufgießen
  • aber nur so viel Wasser, bis die Kartoffeln leicht bedeckt sind
  • Meersalz dazugeben
  • Kartoffeln im geschlossenen Topf ca. 15 Minuten kochen
  • danach den Deckeel abnehmen
  • weiter köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist
  • die Kartoffeln rausnehmen und auf Tellern anrichten
  • die Kartoffeln sind alle mit einer Salzkruste überzogen

Hinweis: Kartoffeln in Salzkruste werden mit Schale gegessen.

Tipp: dazu Butter, Käse, Brot und geschnittene Äpfel servieren. Oder einen Dipp aus Quark und Gewürzen machen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Nordische Kartoffelpfanne

Nordische Kartoffelpfanne

Zutaten:

  • 1 kg Pellkartoffeln (fest kochend)
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr. Geräucherter Speck
  • 40 gr. Butter
  • 150 gr. Krabben gepult
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Petersilie

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden
  • Speck würfeln
  • Butter in einer Pfanne heiß machen
  • Kartoffeln, Zwiebeln und Speck darin anbraten
  • gepulte Krabben dazugeben und nochmals gut anbraten
  • Eier mit Milch verquirlen
  • mit Salz und Pfeffer würzen
  • über die Kartoffelpfanne leeren
  • den Deckel auf die nordische Kartoffelpfanne setzen und die Masse stocken lassen
  • nordische Kartoffelpfanne mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen

Tipp: kaltes Pils dazu trinken!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hühnercocktail

Hühnercocktail

Zutaten:

  • 4 Hühnerbrüste
  • Orangen
  • Petersilie
  • Salatblätter

für die Soße:

  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zitrone
  • 1 Orange
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,2 cl Cognac

Zubereitung:

  • für die Soße die saure Sahne aufschlagen
  • alle Zutaten untermischen und würzen
  • Soße in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen
  • gekochte Hühnerbrust (gebratene geht auch) in kleine Würfel schneiden
  • Orange schälen und das Filet rausschneiden
  • auch in kleine Würfel schneiden
  • Salatblätter in Streifen schneiden
  • Cocktailgläser mit Salatblätter auslegen
  • Hühnerfleisch und Orangenwürfel in den Gläsern verteilen
  • mit der Cocktalsosse übergießen
  • Hühnercocktail mit Petersilie überstreuen und servieren

Tipp: Hühnercocktail ist super zum Buffett und macht echt satt!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Fleischküchle

Fleichküchle:

Fleischplanzerl

Zutaten:

  • 400 gr. Rinderhack
  • 2 alte Semmel
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Paprikapulver
  • Öl

Zubereitung:

  • Semmel ganz klein schneiden
  • Hack in eine Schüssel geben
  • Zwiebel ganz klein hacken
  • Semmel, Hack und Zwiebel mit den Eiern und Gewürze vermischen
  • ein paar Minuten durchziehen lassen
  • nochmals durchkneten
  • Fleischküchle formen
  • in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten anbraten
  • Fleischküchle ca. 10 Minuten garen lassen

Fleischküchle schmecken warm mit Kartoffelsalat und kalt zur Brotzeit sehr gut.

Tipp: Einfach mal Sonnenblumenkerne unter den Fleischküchleteig mischen.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Omas Küchenkräuter als Heilmittel

Omas Küchenkräuter als Heilmittel

Unsere Gesundheit ist uns wichtig, deshalb habe ich eine kleine Auflistung mit den üblichen Kräutern (und Gemüse), die bei uns zu finden sind:

  • Beschwerden: Blähungen, Magenprobleme, Darmprobleme
  • Heilkräuter: Anis, Dill, Fenchel, Kümmel, Majoran, Melisse, Minze
  • Beschwerden: Bakterienbekämpfung (wirkt antiseptisch)
  • Heilkräuter: Knoblauch, Kresse, Meerrettich, Nelken
  • Beschwerden: Wassereinlagerungen
  • Heilkräuter: Borretsch, Brennessel, Petersilie, Wacholder
  • Beschwerden: Verdauungsanregend, Appetitanregend
  • Heilkräuter: Basilikum, Beifuß, Ingwer, Paprika, Wermut
  • Beschwerden: Kreislaufbeschwerden
  • Heilkräuter: Muskatnuss, Rosmarin
  • Beschwerden: Nervosität und Unruhe
  • Heilkräuter: Baldrian, Hopfen, Johanniskraut
  • Beschwerden: Bluthochdruck
  • Heilkräuter: Brokkoli, Knoblauch, Muskatnuss, Sellerie, Zwiebeln,

Mit den Käutern und Gemüse könnte Ihr Tee, Aufgüsse, Salben usw. herstellen.

Rezepte zum Nachmachen findet Ihr im Blog.

Hinweis: bei Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Himmel und Erde mit Blutwurst

Himmel und Erde mit Blutwurst

Zur Erklärung: Der Name kommt von den Zutaten die im Himmel wachsen (Äpfel) und die in der Erde wachsen (Kartoffeln).

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 1 kg Äpfel
  • 1 große Zwiebel
  • Öl
  • 3/8 l Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • 500 gr. Blutwurst
  • Schmalz

Zubereitung:

  • Kartoffeln und Äpfel waschen, schälen und klein schneiden
  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • die Zwiebel im Öl andünsten
  • die Kartoffeln auch kurz anbraten
  • mit Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen
  • danach die Kartoffeln salzen und die Apfelstücke darauf verteilen
  • Äpfel zuckern und für ca. 10 Minuten durchschmoren lassen
  • Himmel und Erde kurz durchstampfen
  • Blutwurst in dicke Scheiben schneiden
  • im Butterschmalz von beiden Seiten gut anbraten
  • Himmel und Erde (Eintopf) auf Tellern anrichten
  • jeweils Blutwurst drauflegen und servieren

Tipp: Himmel und Erde ist nicht Jedermanns Sache. Die älterne Generation liebt das Gericht meistens. Vielleicht mal ohne Blutwurst probieren.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Wanderung Eibsee

Wanderung Eibsee

Kennt Ihr den Eibsee in Garmisch Partenkirchen?

Der See befindet sich unterhalb von der Zugspitze im Wettersteingebirge. Sehr naturbelassen, kristallklar und eine Augenweide, gerade im Winter. Den Eibsee kann man mit der Familie umwandern. Der Weg ist gut begehbar und die Tour um den Eibsee dauert ca. 2 Stunden. Auch Einkehrmöglichkeiten gibt es.

Start: Am Eibsee, D-82491 Grainau

Tour: vom Parkplatz aus geht man hinunter zum See. Hier hat man bereits eine schöne Sicht auf die kleinen Inseln im See.

Genießt die Tour, die Aussicht, die Natur, die Ruhe und Idylle. Einfach mal abschalten.

Viel Spaß

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Bierbrot

Bierbrot

Zutaten:

  • 360 gr. Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Honig
  • 375 ml Bier
  • 2 EL Butter (geschmolzen)

Zubereitung:

  • Vollkornmehl, Backpulver, Natron und Salz mischen
  • Honig und Bier unter die Masse kneten
  • mit dem Teigkneter ca. 5 Minuten durchkneten
  • Bierbrot in eine Brotbackform geben
  • im Backofen bei ca. 190 Grad ca. 40 Minuten backen
  • danach aus dem Ofen nehmen
  • Bierbrot mit der Butter einstreichen
  • Bierbrot nochmals für 10 Minuten bei 200 Grad fertig backen
  • oder wie auf dem Bild Kringel machen und insgesamt 20 Minuten weniger backen

Tipp: sehr lecker dazu ist meine Haselnussbutter!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Weisswurstsalat

Weisswurstsalat

weisswurstsalat

Zubereitung:

  • 400 gr. Weißwurst in kleine Scheiben schneiden
  • 1 Bund Radieschen in dünne Scheiben schneiden
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden
  • 2 saure Gurken in Scheiben schneiden
  • alles in eine große Schüssel geben

Für die Soße:

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Öl
  • 5 EL Gurkenwasser (von Sauren Gurken)
  • 1 EL Essig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 2 EL Weißwurstsenf
  • vermischen und über die Weisswurst geben
  • 1 Handvoll Schnittlauch drüber streuen
  • Weisswurstsalat im Kühlschrank für eine Stunde ziehen lassen

Servierfertig!

Schweizer Variante

  • Zubereitung wie oben, allerdings nur die Hälfte der Wurst nehmen und die
  • andere Hälfte mit Emmentaler oder Bergkäse ersetzen!

Tipp: dazu schmecken frische Laugenbrezeln mit Butter.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Blumenkohlsuppe

Blumenkohlsuppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 mitttelgroßen Blumenkohl
  • 250 ml Wasser
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 TL Suppenpaste (selbstgemacht)
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Semmelbösel
  • Öl

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf andünsten
  • mit ca. 250 ml Wasser aufgießen
  • Blumenkohl klein schneiden und waschen
  • Blumenkohl in den Topf geben
  • Gewürze dazugeben
  • mit Milch aufgießen
  • Suppe ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • Mehl mit etwas Wasser in einer Tasse anrühren
  • angedicktes Mehl zur Blumenkohlsuppe geben
  • nochmals aufkochen lassen
  • falls die Suppe zu dick ist, nochmals Wasser dazugeben
  • Semmelbrösel mit etwas Öl in einer Pfanne goldbraun rösten
  • Blumenkohlsuppe auf Tellern anrichten
  • jeweils geröstete Semmelbrösel darübergeben und sofort heiß servieren

Tipp: einen Klecks Creme fraiche auf die Teller geben.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gurken in Dillsosse

Gurken in Dillsosse

Zutaten:

  • 1 kg Salatgurke
  • 40 gr. Butter
  • 30 gr. Mehl
  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Petersilie
  • 1 TL Essig
  • 1 Bund Dill

Zubereitung:

  • Gurken schälen, waschen und der Länge nach auseinander schneiden
  • Gurkenkerne entfernen
  • Gurke in Stücke schneiden und im Salzwasser kurz blanchieren
  • aus Öl und Mehl eine Mehlschwitze machen
  • Zwiebeln und Petersilie unterheben
  • Mehlschwitze mit saurer Sahne aufgießen
  • mit den Gewürzen würzen und den Essig dazugeben
  • Gurken in die Sosse geben und dünsten lassen
  • am Schluss den Dill hacken und drüberstreuen
  • Gurken in Dillsosse auf Tellen anrichten und genießen

Tipp: Gurken in Dillsosse als Beilage zu angebratenen Semmelnknödeln (in Streifen geschnitten) oder zu leckerem Gemüse.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Eierlikör

Eierlikör

Eierlikör

  • 8 Eigelb
  • 400 gr. Zucker
  • 2 Vanilleschoten
  • 0,5 l Milch
  • 200 ml Weingeist (96 Vol.-%)

Zubereitung:

  • Eigelb und Zucker schaumig schlagen
  • Mark von Vanilleschoten dazugeben
  • Milch und Weingeist dazumischen
  • gut verrühren

Sofort trinkfertig!

Eierlikör unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb der nächsten Tage trinken. Ist nicht lange haltbar.

Falls man weniger benötigt, einfach das Rezept halbieren.

Tipp: Eierlikör in Gläsern servieren und frisch geschlagene Sahne drauf.

Prost!
Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Reiberdatschi

Reiberdatschi

Reiberdatschi

Zutaten:

  • 4 große Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • Öl

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen
  • mit Reibe in ein Sieb klein reiben (damit das Wasser weg kann)
  • Kartolffelmasse mit Eier, Mehl und Salz vermischen
  • Öl in Pfanne heiß machen
  • aus der Karoffelmasse kleine Knödel formen und in der Pfanne flach drücken
  • Reiberdatschi von beiden Seiten goldbraun anbraten

Servierfertig!
Tipp: deftige Variante mit Kräuterquark servieren. Wer es eher süß mag mit Apfelmus!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Spargelrösti mit Lachs

Spargelrösti mit Lachs

Spargelrösti

Zutaten:

  • je 5 Stangen weißer und grüner Spargel
  • 3 Kartoffeln
  • 2 EL Mehl
  • Butter zum rausbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Dip:

  • 1 kleiner Becher Naturjoghurt
  • 2 EL Quark
  • frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 gr. Lachs

Zubereitung:

  • Spargel waschen, schälen und klein raspeln
  • Kartoffeln waschen, schälen und klein raspeln
  • Spargel, Kartoffeln mit Mehl und Gewürzen vermengen
  • Butter in Pfanne erhitzen
  • aus der Spargelmasse Rösti formen und in die Pfanne legen
  • Spargelrösti goldbraun ausbacken
  • Dip aus den Zutaten zusammenrühren
  • Spargelrösti auf Teller legen, Dip dazu und mit Lachs anrichten

Fertig!

Tipp: dazu ein Glas kühler Weisswein!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kürbiskraut

Kürbiskraut

Zutaten:

  • 1 – 1,5 kg Kürbis
  • 50 gr. Butter
  • 40 gr. Mehl
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • 300 ml Brühe
  • 500 gr. Tomaten
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL saure Sahne

Zubereitung:

  • Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in kleine Streifen schneiden
  • mit Salz überstreuen und ziehen lassen
  • aus Fett, Mehl, gehackter Zwiebel und Petersilie eine Mehlschwitze machen
  • mit Brühe aufgießen und etwas kochen lassen
  • Kürbisstreifen in die Brühe geben
  • restlichen Gewürze und die ausgepresste Knoblauchzehe unterrühren
  • klein geschnittene Tomaten dazugeben
  • den Kürbis weich dünsten
  • am Schluss die saure Sahne unter das Kürbiskraut heben

Tipp: Kürbiskraut schmeckt sehr gut zu Fleisch mit dunkler Sosse.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Dampfnudeln

Mein 2. Lieblingsgericht, gleich nach den Krautkrapfen 🙂

Dampfnudeln

Dampfnudeln

Zutaten:

Für den Teig:

  • 500 gr. Mehl
  • 20 gr. Hefe
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch
  • 50 gr. Butter
  • 50 gr. Zucker

für die hohe Pfanne:

  • 50 gr. Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Mehl mit Salz in Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen
  • Hefe, Zucker und lauwarme Milch vermischen
  • in die Mulde geben
  • Eier und Butter dazugeben
  • Mehl über Mulde geben und Teig so lange gehen lassen, bis der Teig sichtlich aufgegangen ist
  • Teig kneten
  • kleine Dampfnudeln formen
  • Butter, Milch, Zucker und Salz in eine Pfanne geben
  • lauwarm machen
  • Dampfnudeln reinsetzen
  • Deckel drauf und gut verschließen
  • auf keinem Fall öffnen!
  • zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze fertig garen lassen
  • danach Deckel vorsichtig runter nehmen
  • die Allgaier Mädle Dampfnudeln sollten unten eine leicht braune Kruste haben

Servierfertig!

Tipp: dazu schmeckt Vanillesoße, Vanillepudding oder Vanilleeis!

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu