Allgaier Mädle – Grapefruitcocktail

Grapefruitcocktail

Zutaten:

  • 4 Grapefruits
  • Belegkirschen

für die Soße:

  • 1/8 l saure Sahne
  • ½ Zitrone
  • 1 Orange
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,2 cl Cognac

Zubereitung:

  • für die Soße die saure Sahne aufschlagen
  • alle Zutaten untermischen und würzen
  • Soße in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen
  • Grapefruits schälen und das Filet rausschneiden
  • in kleine Würfel schneiden
  • Grapefruitwürfel in Cocktailgläsern verteilen
  • mit der Cocktailsosse übergießen
  • Grapefruitcocktail mit Belegkirschen verzieren und servieren

Grapefruitcocktail schmeckt sehr erfrischend.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Nasenbluten stoppen

Nasenbluten stoppen

Zutaten:

  • 2 Wattepads
  • 100 ml Apfelessig
  • 100 ml Wasser

Zubereitung:

  • kaltes Wasser mit Apfelessig mischen
  • Tasse mit Apfelessiggemisch an die Nase halten
  • durch die Nasenlöcher etwas Flüssigkeit hoch ziehen
  • oder mit einer Pipette ein paar Tropfen in die Nase geben
  • die 2 Wattepads in die Flüssigkeit tauchen und in die Nase stopfen
  • das Nasenbluten müßte nun aufhören

Tipp: 1 Mullbinde in das Apfelessigwasser tunken und in den Nacken legen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Allgaier Schwalbennester

Allgaier Schwalbennester

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • Salz
  • ½ l Milch
  • Muskat
  • 30 gr. Butter
  • 1 Eigelb
  • ca. 6 Eier
  • 150 gr. gekochter Schinken

Zubereitung:

  • Kartoffeln waschen, schälen, klein schneiden und gar kochen
  • Milch erhitzen
  • heiße Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken
  • mit Milch zu einem glatten Brei verrühren
  • mit Salz und Muskat abschmecken
  • Butter und 1 Eigelb unter die Masse rühren
  • diesen Brei in eine feuerfeste Form füllen und glatt streichen
  • so viele kleine Mulden in den Brei drücken, wie man Eier verwenden will
  • die Eier aufschlagen und vorsichtig in die kleinen Mulden füllen
  • ein wenig salzen
  • den Schinken würfeln und drüberstreuen
  • Allgaier Schwalbennester im Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen
  • danach auf Tellern anrichten und servieren

Tipp: Allgaier Schwalbennester als Beilage zu Salat oder Gemüse servieren.

Euer Allgaier Mädle®

Ferienzimmer in Steibis (PLZ 87534)

Ferienzimmer in Steibis

Beim Ferienhof Huber in Schindelberg / Steibis ist es am schönsten!

Genießt noch die letzten Tage mit Schnee. Im Moment laufen die Skilifte noch!

Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tage Urlaub?

Auch Kinder haben im Schnee den größten Spaß.

Iglu und Schneemann bauen, Ski- und Snowboarkurs in der Skiarena Steibis, Schneeballschlacht um’s Ferienhaus und auch unsere Tiere möchten im Winter gestreichelt werden.

Oder Ihr wisst an Ostern noch nicht wohin? Fragt einfach an, auch wenn der Schnee bis dahin weg ist, kann man hier sehr viel unternehmen.

Unsere Region bietet unzählige Ausflugsziele, Rundwanderungen und Aussichtspunkte zu den umliegenden Bergketten. Auch unsere Klämme und Wasserfälle sind sehenswert und erlebnisreich für die ganze Familie.

Meldet Euch unter:

  • Ferienhof Huber
  • Fluhstraße 2
  • 87534 Oberstaufen – Schindelberg
  • Tel.: 0 83 86 – 82 63
  • Fax: 0 83 86 – 98 05 68
  • E-Mail: ferienhof-huber@web.de
  • www.ferienhof-huber-steibis.de

Beste Empfehlung vom Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Biskuittomlett mit Kompott

Biskuittomlett mit Kompott

biskuittomlett-mit-kompott

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 3 EL Zucker
  • 3 Prise Salz
  • 3 EL Milch
  • 2 – 3 EL Mehl
  • Butter für die Pfanne
  • 1 Becher Sahne
  • 3 TL Vanillezucker
  • 1 Glas Preiselbeerkompott
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  • Eigelb mit Zucker und Salz schaumig rühren
  • Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und auf das Eigelb geben
  • Mehl auf Eiweiß stäuben und vorsichtig alles verrühren
  • Butter in der Pfanne heiß machen
  • eine Schöpfkelle voll Omlett-Teig reingießen und in der ganzen Pfanne verteilen
  • Pfannendeckel drauf geben und ca. 7 Minuten anbacken lassen
  • das Omlett nicht wenden
  • das fertige Omlett aus der Pfanne nehmen und auf ein Backblech legen
  • Backblech im Ofen bei ca. 50 Grad warmhalten
  • nacheinander die restlichen Omletts rausbacken und in den Ofen legen
  • Sahne mit Vanillezucker mischen und steif schlagen
  • Biskuittomlett auf dem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben
  • dazu ein Klecks Sahne und etwas Preiselbeerkompott 

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Maultaschen

Maultaschen

Maultaschen 2

Zutaten:

für den Nudelteig:

  • 250 gr. Mehl
  • 3 EL Wasser
  • Salz
  • 3 Eier

für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 125 ml Milch
  • 3 alte Semmel
  • 250 gr. Rinderhack (oder gemischtes Hack)
  • 250 gr. Kalbsbrät
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Eiweiß
  • Öl
  • 1 l Fleischbrühe

Zubereitung:

  • Mehl, Wasser, Salz und Eier vermischen und zum Teig kneten
  • Teig an einer warmen Stelle gehen lassen
  • Zwiebel schälen und klein hacken
  • Petersilie hacken und mit der Zwiebel in Öl anbraten
  • Semmel in einer Schüssel mit lauwarmer Milch einweichen
  • Hackfleisch, Kalbsbrät, Eier, Gewürze (abschmecken), Zwiebel und die ausgedrückten Semmel in einer Schüssel mischen
  • Nudelteig auf einer bemehlten Fläche auswahlen und ca. 5 cm große Quadrate ausschneiden
  • bei der halben Menge der Quadrate je 1 EL der Füllung in die Mitte setzen
  • Teigrand mit Eiweiß bestreichen
  • die restliche Menge als Deckel auf die Quadrate legen
  • Teigränder der Maultaschen gut festdrücken
  • Maultaschen ca. 10 Minuten in Fleischbrühe kochen

Tipp: Entweder so als Suppe essen oder die Maultaschen in einer Pfanne mit Öl und einer gehackten Zwiebel abrösten.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Brenntar von Oma

Brenntar von Oma

Brenntar

  • 200 gr. Hafermusmehl
  • Lorbeerblätter
  • in einer Pfanne mit Fett anbräunen
  • 1 Prise Salz und
  • 1 L Wasser dazugeben und ca. 20 Minuten quellen lassen
  • 150 gr. Emmentaler reiben und dazugeben
  • 5 gekochte Kartoffeln mittlerer Größe reiben und in einer Pfanne anbraten
  • Die Kartoffeln würzen (Salz, Kümmel, Pfeffer) und auf den Brenntar von Oma geben.

Die Brenntarpfanne wird mitten auf dem Tisch plaziert und im Allgäu isst man den Brenntar direkt aus der Pfanne.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Brennsuppe mit Käs

Brennsuppe mit Käs

Zutaten:

  • gemischte Kräuter (Thymian, Petersilie, Kerbel, Knoblauch)
  • 100 gr. Geräucherter Schafskäse (Feta)
  • 100 gr Mehl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Kartoffel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Nelken
  • Butter

Zubereitung:

  • Kräuter waschen und klein hacken
  • Mehl in einem Topf hellbraun anrösten
  • mit Gemüsebrühe übergießen
  • mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken
  • bei geringer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen
  • Kartoffel waschen, schälen und klein hacken
  • nach ca. 15 Minuten zur Brühe geben
  • den Fetakäse in kleine Würfel schneiden
  • mit Pfeffer bestreuen
  • Butter in einer kleinen Pfanne anbraten bis er braun wird
  • Brennsuppe in die Teller schöpfen
  • Fetakäse in den Tellern verteilen
  • Butter mit einem Löffel leicht über die Brennsuppe mit Käs träufeln

Tipp: Brennsuppe kann auch mit angebratenem Speck serviert werden.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rote Bete Spätzle

Rote Bete Spätzle

rote Bete

Zutaten:

  • 500 gr. Mehl
  • 300 gr. Rote Bete (fertig gegart)
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • etwas Gemüsebrühe
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Rote Bete klein würfeln und pürieren
  • Mehl, Rote Bete, Eier, Salz und etwas Wasser zum Spätzleteig verarbeiten
  • Salz in einen großen Topf mit Wasser geben und aufkochen lassen
  • mit dem Spätzlehobel den Teig in das kochende Wasser hobeln
  • sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen in eine Schüssel abschöpfen
  • Butter in einer Pfanne heiß machen
  • Spinatspätzle in der Pfanne anbraten
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken

Tipp: Rote Bete Spätzle dazu Tomatensoße und Geschnetzeltes!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Mandelkroketten

Mandelkroketten

Zutaten:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • Salz
  • Muskat
  • 30 gr. Butter
  • 2 Eier
  • gehobelte Mandeln
  • Fett für die Pfanne

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen und gar kochen
  • Kartoffeln danach noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken
  • mit Salz und Muskat abschmecken
  • Butter und 1 Ei unter die Masse rühren
  • aus dem Teig kleine längliche Knödel formen
  • das 2. Ei verquirlen
  • Kartoffelknödel durch das Ei ziehen
  • in den Mandelblättern wälzen
  • Mandelkroketten in heißem Fett goldbraun rausbacken

Tipp: als Beilage zu Schnitzel und Soße.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gulaschsuppe

Gulaschsuppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika rot
  • 3 große Kartoffeln
  • 400 gr. Rinderfleisch
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 TL Suppenpaste (selbstgemacht)
  • 1 EL Tomatenmark
  • Paprikapulver
  • 1 EL Mehl
  • Chillipulver

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen, klein schneiden und in einer Pfanne anbraten
  • Fleisch in kleine Stücke schneiden und ebenfalls anbraten
  • mit ca. 500 ml Wasser aufgießen
  • für ein paar Minuten köcheln lassen
  • Kartoffeln schälen und klein schneiden
  • Kartoffeln mit in die Pfanne geben
  • Tomatenmark und Gewürze unterrühren
  • Gulaschsuppe ca. 45 Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • Paprika waschen un klein schneiden
  • Paprika zur Gulaschsuppe geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen
  • Mehl mit etwas Wasser in einer Tasse anrühren
  • angedicktes Mehl zur Gulaschsuppe geben
  • nochmals aufkochen lassen
  • falls die Suppe zu dick ist, nochmals Wasser dazugeben
  • Gulaschsuppe auf Tellern anrichten und etwas Chilli draufstreuen
  • Gulaschsuppe sofort heiß servieren

Tipp: einfach nur Weißbrot dazu.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Schokoladentorte

Schokoladentorte

Backform

Zubereitung:

  • 125 Gramm Butter und 250 Gramm Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil) über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  • Danach 4 Esslöffel Likör darunterrühren.
  • 6 Eier trennen.
  • Eigelb und 250 Gramnm Zucker mit dem Mixer verrühren.
  • Alles zusammen mischen.
  • In einer extra Schüssel das Eiweiß steif schlagen.
  • Eischnee unter die Füllung mischen und 60 Gramm Mehl darüber sieben.
  • Mit einem Schneebesen Mehl langsam unterheben.
  • Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) geben.

Backen:

  • Backofen vorheizen und bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 etwa 45 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen.

Verzierung:

  • 100 Gramm Zartbitter- und 50 Gramm Vollmilchschokolade in Stücke brechen und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
  • Den abgekühlten Kuchen damit überziehen.
  • Trocknen lassen und evtl. mit Obst dekorieren.

Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Gröstl

Das „Einfache Leute“ Essen

Gröstl

Gröstl

Zutaten:

  • Suppenfleisch (vom Vortag)
  • Kartoffeln
  • Zwiebel
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel (wer mag)

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen und fast abkühlen lassen
  • Kartoffeln schälen
  • in eine Pfanne hobeln
  • Suppenfleisch in kleine Stücke schneiden
  • Zwiebel klein hacken
  • beides in die Pfanne geben
  • mit Butter goldbraun anbraten
  • mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen
  • in einer anderen Pfanne 2 Spiegeleier zubereiten
  • Gröstl auf Teller geben
  • Gröstl mit den 2 Spiegeleiern bedecken

 Spiegelei

So einfach und so lecker!

Euer Allgaier Mädle®

Dazu: einfach eine Halbe Bier!

Allgaier Mädle – Leberknödelsuppe

Leberknödelsuppe

Semmel

Zutaten:

  • 5 trockene Semmel
  • 250 ml Milch
  • Salz
  • 1 EL Butter
  • 1 große Zwiebel
  • 250 gr. Rinderleber
  • 1 handvoll Petersilie
  • 3 Eier
  • Pfeffer gemahlen
  • 1 Prise Majaron
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 l Fleischbrühe

Zubereitung:

  • Semmel klein schneiden und in einer Schüssel mit der Milch einweichen
  • Zwiebel und Petersilie klein schneiden
  • in einer Pfanne die Zwiebel anbraten
  • Leber klein mahlen
  • Zwiebel, Petersilie, eingeweichte Semmel, Eier und Leber mit den Gewürzen gut mischen
  • zu Knödeln formen
  • Fleischbrühe aufkochen
  • Knödel in die kochende Brühe geben
  • ca. 5 Minuten kochen lassen und danach 20 Minuten ziehen lassen

Tipp: falls der Knödelteig zu weich ist, Semmelbrösel dazugeben. Falls er zu fest ist noch ein Ei untermischen.

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Grüne Bohnen mit Speck

Grüne Bohnen mit Speck

Zutaten:

  • 500 gr. Grüne Bohnen
  • 150 gr. Geräucherter Speck
  • ½ Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

  • Bohnen putzen, waschen und in Salzwasser bissfest kochen
  • danach abtropfen lassen
  • Speck klein würfeln und in einer Pfanne glasig rösten
  • Zwiebel schälen und klein schneiden
  • zum Speck geben und leicht anrösten
  • Grüne Bohnen zum Speck geben und auch leicht anrösten
  • Grüne Bohnen mit Speck würzen
  • sofort als Beilage fertig

Tipp: Grüne Bohnen mit Speck schmecken sehr gut zu Fleisch oder einfach nur zu einer Butterbrezel.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Schweinekoteletts auf flämische Art

Schweinekoteletts auf flämische Art

schweinekoteletts

Zutaten:

  • 4 Schweinekoteletts (ca. je 150 gr.)
  • 1 gr. Apfel
  • 100 gr. Butter
  • 2 EL Creme fraiche
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Majoran
  • Petersilie

Zubereitung:

  • Schweinekoteletts waschen und abtrocknen und danach leicht würzen
  • die Hälfte der Butter erhitzen
  • Apfel vierteln und Kerngehäuse entfernen
  • Apfel längs in dünne Scheiben schneiden
  • Koteletts von jeder Seite kurz anbraten
  • Koteletts in eine feuerfeste Form legen
  • danach die Apfelscheiben anbraten und auf die Koteletts legen
  • restliche Butter auf die Äpfel geben
  • im Backrohr bei 200 Grad für ca. 20 Minuten garen
  • Creme fraiche mit Petersilie verrühren
  • Schweinekoteletts auf flämische Art auf Teller anrichten und einen Klecks Creme fraiche drauf setzen

Tipp: Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat dazu

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Johannisbeerkuchen

Johannisbeerkuchen

Zutaten:

  • 125 gr. Butter
  • 100 gr. Zucker
  • 2 Eier
  • 200 gr. Mehl
  • ½ Pck. Backpulver

Belag:

  • 2 Eier
  • 100 gr. Zucker
  • 50 gr. Gem. Mandeln
  • ½ kg. Johannisbeeren

Zubereitung:

  • Butter und Zucker schaumig rühren
  • Eier nacheinander dazurühren
  • Mehl und Backpulver mit dem Mixer unterrühren
  • Teig in eine vorbereitete Springform geben
  • Teig im Backofen bei 175 Grad ca. 25 – 30 Minuten backen
  • Eier trennen und Eiweiß mit Zucker steif schlagen
  • Eigelb und Nüsse unterrühren
  • gewaschene Johanissbeeren unter die Creme mischen
  • die Masse auf den Kuchenboden verteilen
  • Johannisbeerkuchen im Backofen bei 175 Grad ca. 35 Minuten fertig backen

Tipp: roter Tortenguss mit Johannisbeerlikör zubereiten und über dem Kuchen verteilen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Sauerkraut Knödel

Sauerkraut Knödel

Sauerkraut Knödel

Zutaten für den Teig:

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 150 gr., Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zutaten für das Sauerkraut:

  • ½ kg Sauerkraut
  • 120 gr. Kassler oder Geräuchertes
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Senf
  • Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Kartoffeln kochen und danach schälen
  • durch die Kartoffelpresse pressen und abkühlen lassen
  • Kassler klein schneiden
  • Kassler mit Butter in der Pfanne anbraten
  • klein geschnittene Zwiebel und Sauerkraut dazugeben
  • alle Gewürze dazumischen
  • Weißwein dazugeben
  • ca. halbe Stunde zugedeckt dünsten lassen
  • 100 gr. Mehl über die Kartoffeln geben
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazumischen
  • geschlagene Eier druntermischen
  • zu einem Knödelteig kneten und evtl. restliches Mehl dazugeben
  • mit der Hand aus der Masse Knödel formen
  • mit dem Daumen ein Loch machen und 1 EL Sauerkraut reingeben
  • Knödel zu formen
  • Krautknödel in kochendes Salzwasser geben
  • ca. 20 Minuten ziehen lassen
  • restliches Sauerkraut auf einer Platte anrichten
  • fertige Krautknödel drauflegen

Tipp: dazu Schweinsbratwürstle und eine halbe Bier!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Meerretticheier

Meerretticheier

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Meerrettich
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Eier in einem Topf mit Wasser 5 Minuten weich kochen
  • aus dem Topf nehmen und in kaltes Wasser legen
  • Eier danach schälen und vierteln
  • Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Meerrettich verrühren
  • über die Eier gießen und servieren

Tipp: Meerretticheier schmecken gut zu Salat.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Omas Hosenfleck

Omas Hosenfleck

omas-hosenfleck

Zutaten:

  • 350 gr. Mehl
  • 250 gr. Quark
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuß Zitronensaft
  • Zimt
  • Zucker
  • Puderzucker
  • Fett für die Pfanne

Zubereitung:

  • Mehl mit Quark vermischen
  • Salz und Zitronensaft dazu
  • Teig mit den Händen verkneten
  • Teig auf einer bemehlten Fläche grob ausrollen (evtl. noch Mehl dazu)
  • mit einem Messer kleine Hosenfleck ausschneiden
  • Fett in Pfanne heiß machen
  • Hosenfleck goldbraun rausbacken
  • mit einer Schöpfkelle abschöpfen
  • auf einem Gitter abtropfen lassen
  • Omas Hosenfleck mit Zucker und Zimt bestreuen
  • (oder nur mit Puderzucker)
  • Omas Hosenfleck heiß servieren

Tipp: dazu Apfelmuss oder Vanilleeis!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hefezopf mit Weisskrautfüllung

Hefezopf mit Weisskrautfüllung

hefezopf-mit-weisskrautfuellung

Zutaten für den Teig:

  • 525 gr. Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • 150 gr. Quark
  • 2 Eier
  • 50 gr. flüssiger Butter

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1 kl. Dose Tomaten
  • 500 gr. gemischtes Hack
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 600 gr. Weisskohl
  • Kümmel
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Milch

Zubereitung:

  • Hefe in der lauwarmen Milch auflösen
  • Mehl in eine Schüssel geben und Hefemilch dazuleeren
  • zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen
  • restliche Zutaten für den Teig unterkneten
  • nochmals gehen lassen (15 Minuten)
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl anbraten
  • Hack dazugeben und mitbraten
  • Tomaten klein schneiden und unterheben
  • Tomatenmark und gehackte Petersilie 10 Minuten mitkochen
  • vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen
  • Weisskraut klein schneiden und andünsten
  • mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen
  • Hefeteig in 3 Teile teilen und jedes Stück auf bemehlter Fläche zu einem Rechteck auswahlen (ca.20 x 50 cm)
  • Hackmischung mit Weisskraut mischen und jeweils längs auf den Teig verteilen
  • Teig darüberschlagen und zu einer Rolle formen
  • Hefezopf-Rollen nebeneinander auf ein Backblech legen und zu einem Zopf formen
  • Eigelb mit Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen
  • Hefezopf mit Weisskrautfüllung im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen

Hefezopf mal anders, aber wirklich lecker!!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Weinessig von Oma

Weinessig von Oma

fass

Früher wußte man schon, wie man sehr guten Weinessig selbst herstellt.

Wichtig: guten Wein und ein kleines Fass aus gutem Holz.

Zutaten:

  • weißer oder roter Tafelwein

Zubereitung:

  • 1 Liter guten Wein in das Holsfass (mit ca. 5 Liter Fassungsvermögen) leeren
  • Holzfass an einem trockenen Ort lagern
  • von Zeit zu Zeit immer wieder frischen Wein dazugießen
  • auf der Oberfläche bildet sich nach einiger Zeit eine Haut
  • jetzt ist der Essig fertig und kann verwendet werden
  • es sollte immer wieder neuer Wein dazugegeben werden
  • falls es zuviel Haut wird, kann man die auch abschöpfen

Schmeckt wie von Oma.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gemüsepaste – Suppenpaste

Gemüsepaste – Suppenpaste

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 200 gr. Sellerie
  • 250 gr. Karotten
  • 1 große Tomate
  • 150 gr. Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 gr. Parmesan
  • 1 Loorbeerblatt (wer mag)
  • 50 gr. Kräutermischung gefroren
  • Petersilie
  • 100 gr. Meersalz
  • 30 gr. Weißwein
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung im Thermomix oder ähnlichen Küchenmaschine:

  • Parmesan in den Mixtopf geben, 10 Sek./Stufe 10 zerkleinern und umfüllen
  • das Gemüse schälen, waschen und in Stücke schneiden
  • Kräutermischung und Gemüse in den Mixtopf geben
  • 10 Sek./Stufe 7 mit Hilfe des Spatels zerkleinern
  • Salz, Wein und Olivenöl zugeben und 40 Min./Varoma/Stufe 2 ohne Messbecher einkochen
  • dabei den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel setzen
  • Gareinsatz absetzen
  • zerkleinerten Parmesan wieder zum Gemüse geben
  • Messbecher einsetzen und 1Min./Stufe 10 die Gemüsepaste pürieren
  • Gemüsepaste noch heiß in saubere Marmeladengläser füllen
  • Gemüsepaste abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen

1 TL Gemüsepaste reicht für ca. 500 ml Wasser

Tipp: es kann auch anderes Gemüse (Champions oder Sellerie) dazugegeben werden

So habt ihr selbstgemachtes Suppengewürz immer im Haus. Oder man verschenkt ein paar Gläser.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Guglhupf

Guglhupf

Guglhupf

Zutaten:

  • 500 gr. Mehl
  • 35 gr. Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 150 gr. Butter
  • 150 gr. Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prisen Salz
  • 1/8 l Sahne
  • 75 gr. Rosinen
  • 2 Schnapsgläser Rum
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • Puderzucker
  • Butter für die Form

Zubereitung:

  • Mehl, Hefe, Milch und etwas Zucker in einer Schüssel verrühren
  • ca. 15 Minuten gehen lassen
  • Backform einfetten
  • Butter zerlassen und mit restl. Zucker, Eier, Salz und der Sahne schaumig rühren
  • Rosinen, Rum, Zitrone mit dem Sahnegemisch zusammenrühren
  • diese Masse zum Teig geben und rühren bis er Blasen wirft
  • Teig in eine große oder 2 kleine Guglhupfformen geben
  • nochmals 20 Minuten gehen lassen
  • Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • auf mittlerer Schiene ca. 50 – 60 Minuten backen
  • Stäbchenprobe machen
  • Guglhupf erkalten lassen
  • vor dem servieren den Guglhupf mit Puderzucker bestreuen

Euer Allgaier Mädle®

Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg

Ferienhof Huber Schindelberg

Wer einmal hier in der Region war, den zieht es immer wieder hier her.

Meine Beste Empfehlung für Übernachtungen ist der „Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg“.

Es sind im Winter und Frühling noch Zimmer frei.

Auf der Internetseite wird man so begrüßt:

Genießen Sie jeden Ihrer freien Tage in unserer familiär geführten Ferienpension. Wir kümmern uns ganz persönlich um unsere Gäste und möchten, dass Sie sich in Ihrer freien Zeit im Jahr rundum wohlfühlen.

Unser Ferienhof in Schindelberg / Steibis liegt im herrlichen, ruhigen Hochtal oberhalb Oberstaufens. Umgeben von Bergwiesen können Sie wunderbar vom Alltag entspannen.“

Laßt Euch von den Bildern auf der Seite „Ferienhof Huber Steibis – Schindelberg“ inspirieren und verbringt Euren nächsten Urlaub hier. Es ist wirklich familiär, es wird sich persönlich um Euch gekümmert und Ihr fühlt Euch rundum Wohl, das habe ich schon selbst erleben dürfen. Kinder sind herzlich Willkommen, denn es wartet ein Spielplatz und die Hoftiere freuen sich auf die Sreicheleinheiten.

Die Region bietet nicht nur im Winter für die Skifahrer Skilifte und Loipen vor Ort, nein auch zu den anderen Jahreszeiten kann man hier sehr viel direkt vor der Türe unternehmen. (z. B. Besuch der Buchenegger Wasserfälle, Kletterwald, Erlebnisbad, Alpsee, Minigolf- und Golfanlagen, Sommerrodelbahn, Wanderpfade, Mountainbikepfade, Bauernhofmuseum, typisch Allgäuer Einkehrmöglichkeiten und natürlich die Brauchtumsfeste wie Fasching, Viehscheid usw.). Ich könnte hier noch vieles mehr aufzählen. Infos zur Region findet Ihr unter: www.oberstaufen.de.

Ein paar Kilometer weiter liegt Österreich und die Schweiz und der Bodensee ist auch gut zu erreichen.

Familie Huber bietet die Oberstaufen Plus Karte an. Hier könnt Ihr nochmals so richtig sparen.

Falls ich Euer Interesse wecken konnte richtet bei der Buchung einen schönen Gruß vom Allgaier Mädle® aus, dann erwartet Euch ein kleiner Willkommensgruß.

Berichtet mir, wie es Euch gefallen hat.

Herzlichste Grüße aus der wunderschönen Region

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Saurer Käse

Saurer Käse

Käse

Zubereitung:

  • 1 Romandur (Weißlacker) in Scheiben schneiden (ca. 500 gr.)
  • 1 Zwiebel in Scheiben schneiden
  • beides in eine flache Schüssel legen

Für die Soße:

  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 5 EL Gurkenwasser (von Sauren Gurken)
  • 1 EL Essig
  • 1 Prise Paprikapulver
  • (wer mag ½ TL Zucker)
  • vermischen und über den Käse geben

Saurer Käse ist jetzt servierfertig!

Tipp: dazu schmeckt frisches Krustenbrot oder Seelen (Rezept findet Ihr auch im Blog) mit Butter oder frische Brezeln.

Seelen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Verdauungstrunk

Verdauungstrunk

verdauungstrunk

Zutaten:

  • ein paar Zweige Minze
  • 6 EL getrockneter Enzian
  • 6 EL getrocknete Anissamen
  • 1 Zimtstange
  • 1 EL weißer Pfeffer
  • 500 ml Wodka

Zubereitung:

  • Minze klein gehackt in einen Topf legen
  • mit Wasser bedecken
  • ein paar Minuten einkochen lassen
  • restliche Kräuter in eine Flasche geben
  • Zimtstange und Pfeffer dazu
  • Minzwasser mit einem Filter dazugießen
  • mit Wodka auffüllen
  • einen Monat dunkel und kühl lagern
  • gelegentlich umrühren
  • danach in eine saubere Flasche abseien und verschließen

Anwendung:

  • nach dem Essen einen Esslöffel des Verdauungstrunks zu sich nehmen

Tipp:

  • kurz darauf eine Tasse Kamillentee trinken, das verstärkt die Wirkung vom Verdauungstrunk

Euer Allgaier Mädle®

 

Allgaier Mädle – Gewürzeier aus Omas Zeiten

Gewürzeier aus Omas Zeiten

eier

Zutaten:

  • 20 Eier
  • 3 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 TL Gewürznelken
  • 2 TL Ingwer gehackt
  • 1 TL Muskatpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 Liter Weinessig

Zubereitung:

  • Pfefferkörner und Gewürznelken mit dem Mörser klein machen
  • alle Gewürze in ein kleines Säckchen füllen
  • Gewürze mit dem Essig in einen Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen
  • vom Herd nehmen und ein paar Stunden ziehen lassen
  • Eier 10 Minuten kochen lassen
  • abschrecken und schälen
  • Eier in große Einmachgläser füllen
  • mit der Essigbrühe übergießen
  • alle Eier sollten bedeckt sein
  • Gläser verschließen
  • Gewürzeier aus Omas Zeiten einen Monat ruhen lassen

Tipp: sehr lecker zur Brotzeit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Pfefferminzessig

Pfefferminzessig

Zutaten:

  • 1 gr. Glas Pfefferminzblätter
  • 500 ml Apfelessig

Zubereitung:

  • Pfefferminzblätter in ein Glas mit Schraubverschluss füllen
  • mit Apfelessig auffüllen
  • gut durchschütteln
  • Pfefferminzessig für ein paar Wochen dunkeln lagern
  • zwischendurch kann immer wieder mal der Essig durchgeschüttelt werden
  • dann den Pfefferminzessig durch ein Sieb in eine andere Flasche gießen
  • die Pfefferminzblätter entsorgen

Verwendung:

  • bei Gliederschmerzen 1 Tasse in das Badewasser geben
  • bei Kopfschmerzen die Schläfen damit einreiben und massieren
  • bei Völlegefühl 1 Schmapsglas trinken
  • bei Verdauungsbeschwerden 1 Schnapsglas trinken
  • bei Husten mit dem Pfefferminzessig inhalieren

Tipp: oder Pfefferminzessig einfach nur in den Salat mischen, schmeckt sehr erfrischend.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Funkenküchle

Funkenküchle

Funkenküchle

  • 1/8 l Milch lauwarm machen und 40 gr. Hefe darin auflösen.
  • 500 g Mehl mit 80 gr. Zucker mischen.
  • 2 Eier und 70 gr. Butter mit einer Prise Salz mischen und mit der Milch und dem Mehl zusammenrühren.
  • Teig gut durchkneten und gehen lassen, bis er Blasen wirft.
  • Den Teig auf einem bemehlten Tisch zu einer großen Rolle formen und davon dann große Stücke runterschneiden.
  • Diese Stücke Teig zieht man unter ständigem Drehen von der Mitte her nach außen, bis sich ein gewölbter, dicker Rand bildet.
  • Diese Funkenküchle sofort im schwimmenden Fett herausbacken und danach gleich mit Zucker bestreuen.

Guten Appetit!

Info zum Funken: Funkenfeuer.

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu