Allgaier Mädle – Rüblikuchen

Rüblikuchen

Zutaten Biskuitteig:

  • 250 gr. Rübli (Karotten, Möhren)
  • 5 Eier
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Rum
  • 60 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 400 gr. gemahlene Mandeln

Für den Guss:

  • 200 gr. Puderzucker
  • 3 – 4 EL Rum (oder alkoholfrei Zitronensaft)
  • 20 gr. Butter
  • Marzipan-Rübli

Zubereitung:

  • Rübli waschen, schälen und klein hobeln
  • Eier trennen und Eiweiss ganz fest schlagen
  • in einer extra Schüssel das Eigelb, Zucker und Salz vermischen
  • mit dem Handmixer ca. 5 Minuten schaumig schlagen
  • Rum dazugeben
  • Mehl, Backpulver und die Hälfte der Mandeln langsam unterrühren
  • Eischnee und restliche Mandeln mit dem Teigschaber unterheben
  • Kastenform fetten und mit Semmelbrösel auskleiden
  • Teig in die Backform geben
  • Rüblikuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter- Oberhitze ca. 60 Minuten backen
  • danach den Kuchen leicht erkalten lassen
  • Rüblikuchen auf einen Kuchenrost stürzen
  • für den Guss den Rum mit Puderzucker und der zerlassenen Butter mischen
  • den Rüblikuchen damit dick einpinseln
  • mit den Marzipan-Rübli verzieren und trocknen lassen

Tipp: Rezept passt auch für eine 26er Springform.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – eingebrannte Karotten

Eingebrannte Karotten

Zutaten:

  • 600 gr Karotten
  • 50 gr. Butter
  • 40 gr. Mehl
  • 1/8 l Milch
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie

Zubereitung:

  • Karotten schälen, waschen und sehr dünn schneiden
  • Karotten in einen Topf geben
  • mit Wasser knapp bedecken und Salz, Zucker und Butter dazugeben
  • Karotten ca. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • ab und zu umrühren
  • das Wasser wird verdampfen und die Karotten bekommen ihren Glanz
  • aus Mehl und Milch eine Mehlschwitze machen
  • mit ein wenig Wasser von den Karotten aufgießen und würzen
  • eingebrannte Karotten auf Tellern anrichten
  • die Mehlschwitze als Sosse darübergeben und mit gehackter Petersilie bestreuen

Tipp: eingelegte Karotten sind sehr lecker als Beilage zu Wildgerichten.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Salbeiwein

Salbeiwein

salbei

Und noch eine Idee, was man verschenken kann!

Zutaten:

  • 1 Liter Rotwein
  • 1/2 Glas flüssiger Honig
  • 100 gr. Salbeiblätter und Blüten

Zubereitung:

  • Salbeiblätter und Blüten im Wein einlegen (gr. Einmachglas)
  • nach 2 Wochen den Wein durch ein Mulltuch in 2 saubere Flaschen abfüllen
  • das ½ Glas Honig auf die 2 Flaschen aufteilen
  • vor dem Verzehr schütteln

schmeckt wie Likör 🙂

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Schikoree Auflauf

Schikoree Auflauf

Zutaten:

  • 1 kg Schikoree
  • 3 TL Apfelessig
  • Butter
  • 100 ml Milch
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 40 gr. Emmentaler

Zubereitung:

  • Schikoree teilen und die unteren Enden wegschneiden (bitter)
  • Wasser im Topf köcheln lassen
  • Schikoree darin garen
  • 1 TL Apfelessig dazugeben
  • Schikoree abgeißen und abtropfen lassen
  • Auflaufform mit Butter ausstreichen
  • Milch, Apfelessig und Gewürze reingeben
  • Schikoree in die Form geben
  • einmal mit der Hand druchmischen
  • Semmelbrösel darüberstreuen
  • Emmentaler reiben und über den Schikoree verteilen
  • Schikoree Auflauf im Backrohr bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen
  • Schikoree Auflauf sofort heiß servieren

Tipp: schmeckt gut zu Fleisch oder einfach nur ein Salat dazu.

Schikoree Auflauf ist mal was Anderes und zudem noch sehr kalorienarm 😉 —-> kann auch mit Nudeln aufgepeppt werden!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Milchrahmstrudel

Milchrahmstrudel

Zutaten für denTeig:

  • 350 gr. Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 150 gr. Butter
  • 4 Eier
  • 60 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 gr. Sauerrahm
  • 40 gr. Puderzucker
  • 500 gr. Quark
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Schale einer Zitrone
  • 100 gr. Zucker

Guss:

  • 3 Eier
  • ¼ l Milch
  • 50 gr. Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl mit Wasser, Rapsöl und Salz zu einem Teig kneten
  • 1 Stunde ruhen lassen
  • Eier trennen und Eiweiß zu Eischnee schlagen
  • Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig rühren
  • Eigelb, Quark und Sauerrahm zum Teig hinzurühren
  • Eischnee unterheben
  • Strudelteig ausziehen und 2/3 des Strudelteiges mit der Quarkcreme besteichen
  • Milchrahmstrudel einrollen
  • auf ein gefettetes Backblech legen
  • zum Bestreichen das Ei, Milch und Puderzucker vermischen
  • Milchrahmstrudel mit ¾ vom Guss bestreichen
  • im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 45 min. backen
  • dann den restlichen Guss darüber streichen
  • nochmals für ca. 20 Minuten fertig backen
  • Milchrahmstrudel mit Puderzucker bestäuben und servieren

Tipp: dazu passt Vanilleeis oder Vanillepudding.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Körperlotion mit Honig

Körperlotion mit Honig

Zutaten:

  • 2 EL Weizenkeimöl
  • 2 EL Mandelöl
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Orangenblütenwasser (Apotheke)
  • 1 TL Natriumborat
  • ein paar Tropfen Bergamottenöl

Zubereitung:

  • Weizenkeimöl, Mandelöl und Honig vermischen
  • Orangenblütenwasser erwärmen
  • Natriumborat darin auflösen
  • Orangenblütenwasser zu den anderen Flüssigkeiten geben
  • ein paar Tropfen Bergamottenöl dazu und verrühren
  • Körperlotion mit Honig in eine Glasflasche mit Spender oder Einmachglas mit Bügelverschluss geben
  • Etikett aufkleben und anwenden

Tipp: Körperlotion mit Honig kann anstatt mit Bergamottenöl auch mit Limettenöl hergestellt werden

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Strudel mit pikanter Füllung

Strudel mit pikanter Füllung

strudel-mit-pikanter-fuellung

Zutaten für den Teig:

  • 250 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr. flüssiger Butter
  • 9 EL lauwarmes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 2 Zwiebeln
  • 250 gr. durchwachsener Speck
  • 500 gr. Zucchini
  • 1 TL geftrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Semmelbrösel

Zutaten für die Sosse:

  • 30 gr. Butter
  • 40 gr. Mehl
  • ½ l Milch
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • alle Zutaten für den Teig mischen und kneten
  • zudecken und eine halbe Stunde ruhen lassen
  • Zwiebel schälen, klein hacken und in Öl anbraten
  • durchwachsener Speck dazugeben und mitbraten
  • Zucchini klein schneiden und 10 Minuten mitdünsten
  • mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen
  • Teig durchkneten und auf bemehltem Tuch zu einem Rechteck auswahlen (ca.40 x 55 cm)
  • Teig mit Butter bestreichen und mit Semmelbrösel bestreuen (je 2 cm Rand freilassen)
  • Füllung auf dem Teig verteilen
  • mit Hilfe des Tuchs von der Längsseite her aufrollen
  • Strudel auf ein Backblech legen und im Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen
  • gleich nach dem Backen mit Butter bestreichen
  • für die Sosse den Butter zerlassen
  • Mehl und Milch darunterrühren
  • mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen
  • Teig in große Stücke schneiden und mit Sosse anrichten

Tipp: dazu frischer Feldsalat!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Topfenstrudel

Topfenstrudel

Quark

Zutaten:

  • 350 gr. Mehl
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr. Butter
  • 2 Eier
  • 500 gr. Topfen
  • 80 gr. Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Rum
  • 1 Messerspitze Salz
  • 50 gr. Rosinen
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl mit Wasser, Rapsöl und Salz zu einem Teig kneten
  • 1 Stunde ruhen lassen
  • Teig auf ein bemehltes Tuch geben und mit den Händen zu einem großen Rechteck ausschieben und ziehen
  • Backofen vorheizen (auf 200 Grad)
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen
  • Teig mit etwas der flüssigen Butter beschmieren
  • Eier, Topfen, Zucker und Messerspitze Salz vermischen
  • Zitronensaft, Rum und Rosinen dazugeben
  • Masse sollte nicht zu weich sein, deshalb mit dem Rum und Zitronensaft dosieren
  • auf die Hälfte des Teiges die Topfencreme verteilen
  • mit Hilfe des Tuches den Teig über die Topfencreme nach oben wickeln
  • Teigenden verschließen (einfach nur zusammenfalten)
  • Topfenstrudel auf beöltes Backblech legen
  • Topfenstrudel mit der restlichen zerlassenen Butter beschmieren
  • ca. 30 – 35 Minuten bei 200 Grad goldbraun backen
  • Topfenstrudel mit Puderzucker bestäuben und servieren

Tipp: Vanillesoße oder Zwetschgenröster dazu.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Gesichtswasser gegen fettige Haut

Gesichtswasser gegen fettige Haut

Zutaten:

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 150 ml Apfelessig
  • stilles Mineralwasser

Zubereitung:

  • Zitronen waschen und die Schale abreiben
  • Zitronenschalen in einen verschließbaren Behälter geben (Marmeladenglas)
  • Schalen mit Apfelessig übergießen
  • für ca. 2 Wochen in den Kühlschrank geben
  • danach die Zitronenschalen absieben und die Flüssigkeit auffangen
  • Zitronenflüssigkeit mit Mineralwasser aufgießen
  • Gesichtswasser gegen fettige Haut mit Wattepad vorsichtig auf das Gesicht auftragen

Tipp: das Gesichtswasser gegen fettige Haut im Kühlschrank aufbewahren. Die Zitrone wirkt auch gegen leichte Pigmentstörungen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Strudelteig

Strudelteig

Strudelteig

Zutaten:

  • 250 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 2 EL Öl
  • 50 gr. Butter

Zubereitung:

  • Mehl und Salz mischen
  • Wasser, Ei und Öl mischen
  • zum Mehl geben und sehr schnell zu einem Teig kneten
  • (von Hand ca. 10 Minuten kneten)
  • Teig auf die Seite legen und eine halbe Stunde ruhen lassen
  • auf Arbeitsfläche ein Geschirrtuch legen und Tuch mit Mehl bestäuben
  • Teig zum Rechteck ausrollen und
  • über den Handrücken ziehen und dehnen
  • Strudelteig sollte fast so groß wie das Tuch sein
  • nochmals 10 Minuten ruhen lassen
  • Butter flüssig machen und Strudelteig damit bestreichen
  • Strudelteig kann jetzt nach belieben belegt werden

Rezepte zum Belegen gibt’s im Blog!

z. B. Mandel-Rahmstrudel oder Kirschenstrudel

Tipp: dazu Vanillesoße!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Schweinshaxe rustikal

Schweinshaxe rustikal

schweinshaxe

Mein Gar-Tipp: So wird die Haxe innen saftig und aussen knusprig!

Zutaten:

  • 1 Schweinshaxe (ca. 1,2 kg)
  • Gewürzsalz
  • 2 l Wasser

Zubereitung:

  • Topf mit Wasser füllen und das Salz reingeben
  • Haxe für ca. 1 Stunde vor dem backen einlegen (pökeln)
  • danach in eine eingefettete Auflaufform legen
  • im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für ca. 1 Stunde backen

oder die Zubereitung im Römertopf:

  • 2 Karotten und 2 Zwiebeln putzen und klein schneiden
  • in den Römertopf geben
  • 1 Knoblauchzehe dazulegen
  • Schweinshaxe mit Gewürzsalz einreiben und auf das Gemüse legen
  • Römertopf Deckel drauf machen
  • für ca. 1 ½ Stunden im Backrohr garen
  • danach noch ca. 15 Minuten ohne Deckel knusprig grillen

Tipp: dazu Krautsalat und frische Brezeln!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Erkältungsdrink

Erkältungsdrink

Zutaten:

  • 1 TL Honig
  • 2 TL Apfelessig
  • 200 ml Wasser

Zubereitung:

  • Honig, Apfelessig und Wasser vermischen
  • täglich ein bis 2 Gläser davon trinken
  • falls eine Erkältung naht, einfach lauwarmes Wasser benutzen
  • Erkältungsdrink stärkt die Abwehrkräfte

Tipp: Apfelessig als Vorrat im Haushalt haben, kann auch ins Badewasser gegeben weden (ca. 200 ml auf eine Badewanne).

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Joghurtkuchen

Joghurtkuchen

joghurtkuchen

Zutaten:

  • 250 gr. Butter
  • 250 gr. Puderzucker
  • 5 Eier
  • 450 gr. Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 500 ml Naturjoghurt
  • ½ Glas Marillenmarmelade
  • 200 gr. Blockschokolade
  • 2 EL Öl
  • gehobelte Mandeln
  • Semmelbrösel fürs Blech

Zubereitung:

  • Butter, Puderzucker und Eier mit dem Mixer cremig rühren
  • Mehl, Backpulver und Kakao nach und nach dazugeben und unterrühren
  • am Schluss den Joghurt unterrühren
  • Teig auf ein gefettetes und mit Semmelbrösel eingekleidetes Backbelch streichen
  • Joghurtkuchen bei 175 Grad ca. 25 Minuten backen
  • Kuchen aus dem Backrohr nehmen und leicht abkühlen lassen
  • kompletter Kuchen mit Marillenmarmelade (oder Pfirsichmarmelade) einstreichen
  • Kochschokolade über dem Wasserbad zum schmelzen bringen
  • Öl dazumischen damit die Schokolade streichzart wird
  • Schokolade auf dem Kuchen verteilen
  • Mandeln darüberstreuen
  • Joghurtkuchen erkalten lassen und danach genießen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Holzfällerkuchen

Holzfällerkuchen

Holzfällerkuchen

Zutaten für den Hefe-Teig:

  • 375 gr. Mehl
  • 1 Pck. Trockenbackhefe
  • 100 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 175 ml Milch
  • 75 gr. weiche Butter

Zutaten für den Belag:

  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 100 gr. Zucker
  • 500 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 750 gr. Speisequark
  • 50 gr. Speisestärke
  • 4 Eiweiß
  • 1 Pck. Mandelblätter
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Mehl und Backhefe mischen
  • restliche Zutaten dazugeben und mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten
  • Teig an einem warmen Ort gehen lassen
  • Puddingpulver, Zucker und Milch nach Anleitung zum Pudding verarbeiten
  • abkühlen lassen
  • Eigelb, Quark und Speisestärke unter den Pudding rühren
  • Eiweiß steif schlagen und unterheben
  • den Teig auf einem mit Backpapier belegtes Blech ausrollen
  • nochmals kurz gehen lassen
  • die Creme auf dem Kuchenboden verteilen
  • die Mandelblätter darauf verteilen
  • Holzfällerkuchen bei ca. 160 Grad Heißluft 50 Minuten backen
  • danach erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Müsliriegel

Müsliriegel

muesliriegel

Zutaten:

  • 100 gr. brauner Zucker
  • ½ Becher Sahne
  • 2 EL Honig
  • 50 gr. Butter
  • 100 gr. Mandelblätter
  • 20 gr. Sesam
  • 25 gr. Sonnenblumenkerne
  • 50 gr. gehackte Haselnuss
  • 50 gr. gehackte Mandeln
  • 100 gr. Haferflocken
  • 50 gr. Rosinen
  • Zimt
  • Nelkenpulver
  • Ingwerpulver

Zubereitung:

  • Zucker, Sahne, Honig und Butter in einem Topf aufkochen lassen
  • alle anderen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen
  • Gewürze nach Geschmack daruntermischen
  • warmes Sahnegemisch drübergießen und mit den Händen vermischen
  • Müsliteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen
  • es darf ca. 1 cm hoch sein
  • im Backofen bei 200 Grad ca. 7 – 9 Minuten backen
  • entweder nach 5 Minuten aus dem Backofen nehmen und die Riegel vorschneiden
  • oder sofort nach der Backzeit zu Müsliriegeln schneiden

Tipp: Nüsse austauschen oder klein gehacktes Trockenobst (Pflaumen, Aprikosen, Granberries usw.) drunter mischen.

Als Boden und Deckel Oblaten verwenden und den Müsliriegel-Teig draufstreichen.

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rosenessig

Rosenessig

Essig

Zutaten:

  • 3 Liter Weißwein
  • 300 gr. Rosenblätter
  • eine handvoll Rosenknospen

Zubereitung:

  • Rosenblätter in einen Rumtopf geben
  • Wein dazu leeren
  • für ca. 1 Monat ziehen lassen
  • danach über ein Mulltuch in einen großen Behälter füllen
  • (ich spanne das Muttuch locker über einen Kübel und leere die Flüssigkeit rein)
  • sobald die Flüssigkeit durchgelaufen ist, die Blüten auspressen und den restlichen Essig druchsieben lassen
  • jetzt kann der Rosenessig in Flaschen abgefüllt werden
  • in jede Flasche kann man ein paar Rosenknospen geben
  • Rosenessig – Flaschen verschließen

Tipp: sehr lecker zum Salat!

Abgefüllt zum Verschenken!!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Brexitkekse

Brexitkekse

Nach dem Motto: heute backe ich mir mein Geld selbst!

Mehmals wurde der Termin verschoben. Heute backen wir frisch!!

Brexitkekse I

Zutaten:

  • 190 gr. Mehl
  • 100 gr. Rohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 gr. weiche Margarine
  • Schokoladenglasur
  • Zuckerguss Stifte

Zubereitung:

  • Mehl in eine Schüssel sieben
  • restliche Zutaten dazugeben
  • mit dem Knethaken zu einem Teig verarbeiten
  • aus dem Teig 4 Rollen formen
  • Teigrollen ein paar Stunden im Kühlschrank kalt stellen
  • Backofen vorheizen (Heißluft 160 Grad)
  • aus den Teigrollen ca. ½ cm dicke Streifen schneiden
  • Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
  • im Backofen bei Heißluft 160 Grad ca. 10 Minuten backen
  • aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen
  • kalte Kekse zuerst mit der Schokoladenglasur besteichen
  • sobald die trocken ist mit dem Zuckerguss Stift bemalen

Tipp: wie Geldstücke bemalen!

Nicht zu viele auf einmal essen, denn dann hat es den Brexit-Effekt. Es wird immer weniger Geld. Und in einer Aufbewahrungsdose nicht länger als 3 Wochen aufbewahren, danach ist das Geld nichts mehr wert!

Brexitkekse

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Aprikosencreme

Aprikosencreme

aprikosencreme

Cremes selbst herstellen ist sehr leicht und man weiß was drin ist.

Zutaten:

  • 4 EL Lanolin (im Internet oder Apotheke erhältlich)
  • 4 EL Mandelöl
  • 2 EL Aprikosenöl
  • 6 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • alle Zutaten in einem kleinen Topf vermischen
  • bei leichter Hitze zum schmelzen bringen
  • dabei immer leicht rühren
  • Aprikosencreme abkühlen lassen
  • mit Hilfe des Handmixers (auf geringer Stufe) oder eines Schneebesens die Aprikosencreme geschmeidig schlagen
  • in 2 Cremetiegel füllen und verschließen
  • Aprikosencreme Tiegel mit einem schönen Etikett versehen

Tipp: zum Verschenken!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Scheiterhaufen

Scheiterhaufen

Semmel

Zutaten:

  • 8 alte Semmel
  • 300 ml Milch
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 gr. Rosinen
  • 100 gr. Butter
  • 1 TL Zimt
  • 5 EL Zucker
  • Puderzucker

Zubereitung:

  • Semmel in dünne Scheiben schneiden
  • Milch, Eier, Zimt, Zucker und Salz zusammenrühren
  • Semmelscheiben in diese Masse eintauchen
  • in eine gefettete Auflaufform schichten
  • Hälfte der Rosinen drüberstreuen
  • wieder Semmelscheiben schichten bis alle aufgebraucht sind
  • restlichen Rosinen drüber
  • Butterflocken auf den Semmeln verteilen
  • Scheiterhaufen mit Alufolie oder Backpapier abdecken
  • in vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen
  • Scheiterhaufen mit Puderzucker bestäuben
  • sofort, heiß servieren

Tipp: Kompott dazu reichen

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Trüffelkuchen

Trüffelkuchen

Trüffelkuchen

Zutaten für die Creme

  • 300 gr. Zartbitterschokolade
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 gr. Butter

Zutaten für den Teig:

  • 200 gr. Butter
  • 200 gr. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 200 gr. Mehl
  • 20 gr. Kakaopulver
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 4 Bananen
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Glas Likör (Amaretto oder Orangenlikör)
  • Schokoraspel als Deko

Zubereitung:

  • Schokolade mit der Sahne und der Butter in einen Topf brökeln
  • auf dem Herd warm machen, bis die Schokolade geschmolzen ist
  • von der Herdplatte nehmen und in den Kühlschrank stellen
  • Margarine in einer Schüssel schaumig schlagen
  • Zucker und Salz darunterrühren
  • jedes Ei ca. ½ Minute unterrühren
  • Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und langsam dazugeben
  • mit der Milch unterrühren
  • Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen
  • bei Heißluft 160 Grad ca. 15 Minuten backen
  • nach dem Backen kurz abkühlen lassen und auf ein 2. Blech stürzen
  • das Backpapier lösen
  • Kuchen mit dem Orangensaft und dem Likör bepinseln (tränken)
  • Bananen klein schneiden und auf dem Boden verteilen
  • die Creme aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Mixer aufschlagen
  • Creme auf den Bananen verteilen
  • Trüffelkuchen mit Schokoraspeln verzieren

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Kastanienkonfitüre

Kastanienkonfitüre

kastaniencreme

Zutaten:

  • 2 kg Kastanien
  • 1,5 kg Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 0,5 Liter Wasser

Zubereitung:

  • Kastanien einschneiden
  • in einem Kochtopf die Kastanien mit Wasser für 15 Minuten kochen
  • leicht erkalten lassen
  • Kastanien schälen
  • in einen sauberen Kochtopf geben
  • nochmals für eine halbe Stunde zugedeckt mit Wasser köcheln lassen
  • die gekochten Kastanien abschöpfen und durch den Fleischwolf drehen
  • 0,5 Liter Wasser mit dem Zucker im Topf mischen
  • köcheln lassen bis es Sirup wird
  • Mark der Vanilleschote dazumischen
  • langsam die Kastanienmasse unterrühren
  • Kastanienkonfitüre einkochen bis die Masse dick und dunkelbraun wird
  • Kastanienkonfitüre in saubere Marmeladengläser abfüllen und verschließen

Mal was Anderes!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Apfelweinkuchen vom Blech

Apfelweinkuchen vom Blech

Apfel Wein Torte angeschnitten

Zutaten für den Teig:

  • 350 gr. Mehl
  • 150 gr. Butter
  • 150 gr. Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 2 kg Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  • 1 Zitrone
  • 3 Pck. Vanillepudding
  • 150 gr. Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ½ l Weißwein
  • ½ l Apfelsaft klar
  • 3 Pck. Tortenguss (klar)
  • 100 gr. Zucker
  • 375 ml Weißwein
  • 300 ml Apfelsaft klar
  • 1 Pck. Mandelblätter

Zubereitung:

  • Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen
  • übrige Zutaten für den Teig in die Schüssel geben und mit dem Knethaken verarbeiten
  • Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ausrollen
  • Kuchenboden mehrmals mit der Gabel einstechen
  • Backrahmen darumstellen und im Backofen bei 180 Grad Heißluft ca. 15 Minuten backen
  • Äpfel waschen, schölen und in Würfel schneiden
  • Saft aus der Zitrone darübergeben
  • Puddingpulver in einem Topf mit Zucker, Vanillezucker, Wein und Apfelsaft kochen
  • Apfelstücke in den Pudding geben
  • Apfelmasse auf dem noch warmen Kuchenboden verteilen
  • Kuchen nochmals backen bei Heißluft 180 Grad ca. 40 Minuten
  • Kuchen nach dem Backen erkalten lassen
  • Tortenguss mit Zucker, Wein und Apfelsaft zubereiten
  • Tortenguss auf den kalten Apfelweinkuchen verteilen und fest werden lassen
  • Mandelblätter auf dem Apfelweinkuchen verteilen
  • Backrahmen vom Apfelweinkuchen entfernen und servieren


Guten Appetit!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Heublumen Dinkel Brot

Heublumen Dinkel Brot

heublumen-dinkel-brot

Zutaten:

  • 1 kg Dinkelmehl
  • 15 Gr. Heublumen
  • 5 gr. Brotklee
  • 1 frische Hefe
  • 1 gestr. TL Salz
  • ¼ l Buttermilch
  • ½ l Wasser
  • Kümmel

Zubereitung:

  • Buttermilch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen
  • Heublumen und Brotklee klein mahlen
  • in einer Schüssel mit dem Mehl und dem Salz mischen
  • aufgelöstes Hefegemisch dazugeben
  • lauwarmes Wasser dazu und zu einem Teig kneten
  • Teig an einem warmen Ort gehen lassen bis das Volumen sich verdoppelt hat
  • 2 Kastenformen mit Heublumen auslegen
  • Teig teilen und in die Form legen
  • nochmals gehen lassen, bis er sich ersichtlich vergrößert hat
  • mit Kümmel bestreuen
  • Heublumen Dinkel Brot bei 220 Grad ca. 50 Minuten backen

Tipp: Kräuterbutter oder selbstgemachte Marmelade dazu!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Hirtengulasch

Hirtengulasch

hirtengulasch

Zutaten:

  • ½ kg gemischtes Gulaschfleisch
  • 5 Zwiebeln
  • 3 bunte Paprikaschoten
  • Öl
  • Pfeffer
  • Salz
  • Muskat
  • Paprika
  • Gemüsebrühe Gewürz
  • 5 große Tomaten
  • 3 EL Mehl
  • 1 Tasse Wasser

Zubereitung:

  • Öl in einer Pfanne heiß machen und das Gulaschfleisch anbraten
  • für ca. 40 Minuten schmoren lassen
  • Zwiebeln und Paprikaschoten klein schneiden und dazugeben
  • weitere 10 Minuten schmoren lassen
  • mit Wasser aufgießen
  • Tomaten mit heiß Wasser übergießen und Haut abziehen
  • Tomatenkerne entfernen und Rest zum Gulasch geben
  • Gulasch würzen und weitere 5 – 10 Minuten köcheln lassen
  • Mehl in einer Tasse kaltem Wasser anrühren
  • unter die Soße rühren (zum andicken)
  • auf Tellern aufteilen und servieren

Tipp: dazu Reis, Nudeln oder Semmelknödel!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rohrnudeln

Rohrnudeln

Rohrnudeln

Zutaten für Teig:

  • ¼ l Milch
  • 80 gr. Zucker
  • 80 gr. Butter
  • 2 Eier
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Pck. Hefe
  • 500 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz

für die Rohrnudeln:

  • 1 EL Zucker
  • ca. 10 – 12 große Zwetschgen
  • 10 – 12 Würfelzucker
  • Mehl
  • Butter
  • Zucker

Zubereitung:

  • Milch, Zucker, Butter, Eier und Zitronensaft in einer Schüssel verrühren
  • Mehl und Hefe mischen und unter die Masse heben
  • Salz dazu und mit der Hand zu einem Teig kneten
  • an einem warmen Ort Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat
  • Auflaufform einfetten und mit 1 EL Zucker bestäuben
  • Zwetschgen waschen und entkernen
  • Würfelzucker in die Zwetschgen legen
  • Hefeteig nochmals durchkneten
  • Teig ausrollen und in 12 Stücke teilen
  • jedes Teigstück mit der Hand ausziehen und in die Mitte eine Zwetschge legen
  • Teig über die Zwetschge legen und mit der Hand zu einer Kugel formen
  • Rohrnudeln in eine gefettete, feuerfeste Form legen
  • nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen
  • mit weicher Butter bepinseln
  • im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad ca. 35 Minuten backen
  • nach dem Backen aus der Form stürzen
  • mit Zucker bestreuen
  • Servierfertig

Tipp: mit Vanillesoße schmeckt es am Besten!

Kann man auch am nächsten Tag kalt essen!

Euer Allgaier Mädle®

Urallgaeu – Grenzort Wolfertshofen

Urallgäu – Grenzort Wolfertshofen

Als ich genauer herausfinden wollte, wo genau die Grenze von unserem schönen Allgäu läuft, bin ich bei Wikipedia auf eine Seite gestoßen, die sogar meinen Ortsteil Wolfertshofen (Heimenkirch) namentlich als Grenzort vom Urallgäu bezeichnet.

Unter dem Punkt „historischer Entwicklung“ steht:

Das Urallgäu bezeichnet den Bereich des ehemaligen Alpgaues. Es war auch gleichzeitig die geringste Ausdehnung des Landschaftsbegriffs mit den Grenzorten Scheidegg, Lindenberg, Wolfertshofen im Westen, Wiederhofen und Niedersonthofen im Norden, Humminfurt, Greggenhofen und Hindelang im Osten sowie Oberstdorf im Süden.

Heute wird das Allgäu überwiegend als die Region angesehen, die Allgäu GmbH als Gesellschaft für Tourismus und Wirtschaftsstandort einschließt. Hierbei wird vor allem im Süden der Landkreis Oberallgäu und Landkreis Lindau (Bodensee), der Norden durch den Landkreis Unterallgäu in Bayern und Teile des Landkreises Ravensburg in Baden-Württemberg, der Osten durch den Landkreis Ostallgäu und der Westen durch Teile des Landkreises Lindau und Ravensburg als Grenze angesehen. Meist wird aus Gründen einer angenommenen touristischen Attraktivitätssteigerung mit Bezeichnung Allgäu die Zugehörigkeit recht großzügig ausgelegt. Das Allgäu stellt gegenwärtig mehr eine Marke für ein großes Gebiet als für eine kompakte gebirgige Landschaft dar.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Allgäu

Über meinen Heimatort, die Marktgemeinde Heimenkirch im Westallgäu, findet Ihr hier auch einen Bericht.

Ich bin stolz darauf ein „Urallgäuer“ zu sein 🙂

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Bagels

Bagels

Bagels

Zutaten für den Hefeteig:

  • 450 gr. Mehl
  • 50 gr. Speisestärke
  • 1 Pck. Trockenbackhefe
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL brauner Zucker
  • 250 ml warmes Wasser
  • 1 Eiweiß

Zutaten zum Verzieren:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • Salzkörner grob
  • Sesamsamen
  • Kümmel oder Mohn

Zubereitung:

  • Mehl mit Speisestärke und Hefe in eine Schüssel sieben
  • restliche Zutaten dazugeben und zu einem Teig verarbeiten
  • an einem rurigen Ort gehen lassen bis der Teig sich sichtbar vergrößert hat
  • Teig mit Mehl bestäuben und nochmals durchkneten
  • Teig in 12 Stücke teilen
  • auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus den Stücken Kugeln formen
  • mit dem Finger ein Loch in die Kugeln machen und auf der Arbeitsplatte den Teig um die Finger drehen bis die Bagels entstehen
  • Bagels nochmals gehen lassen und währenddessen
  • in einem großen Topf Wasser zum kochen bringen (2 – 3 Liter)
  • Bagels nach und nach in das kochende Wasser geben und ca. 1 Minute darin lassen
  • Bagels mit einem Schaumlöffel rausnehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen
  • das Eigelb mit der Milch verrühren und auf die Bagels pinseln
  • Salz, Sesam, Kümmel oder Mohn auf die Bagels streuen
  • bei Heißluft 180 Grad ca. 15 Minuten backen
  • leicht abkühlen lassen und servieren

Tipp: zu Brotzeit deftig belegen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Rumbombe

Rumbombe

Rumbombe

Zutaten für den Teig:

  • 250 gr. Mehl
  • 6 Eier
  • 5 EL Wasser
  • 250 gr. Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • Semmelbrösel für die Kuchenform

Zutaten für die Füllung:

  • ¼ l Milch
  • 2 Eier
  • 100 gr. Zucker
  • 20 gr. Butter
  • 5 EL Rum
  • 200 gr. Butter
  • ½ Glas Schattenmorellen
  • ¼ l Saft der Schattenmorellen
  • 1 Pck. roter Tortenguss
  • 2 EL Rum
  • Schokoladenglasur

Zubereitung:

  • Eigelb, Wasser und Zucker schaumig rühren
  • Mehl und Backpulver druntermischen
  • Eischnee schlagen und unterheben
  • Teig in eine eingefettete, mit Semmelbrösle ausgekleidete Springform geben
  • ca. 30 – 40 Minuten bei 175 Grad backen
  • Kuchen abkühlen lassen und waagrecht einmal durchschneiden
  • die eine Hälfte des Kuchens wieder zurück in die Springform geben
  • Milch, Eier, Zucker und 20 gr. Butter kurz aufkochen lassen
  • abkühlen lassen und den Rum dazugeben
  • 200 gr. Butter schaumig rühren
  • Butter und Milchcreme zusammenrühren
  • die andere Hälfte des Kuchens würfeln und unter die Creme mischen
  • Schattenmorellen mit Saft aufkochen
  • Tortenguss einrühren und kalt werden lassen
  • 2 EL Rum dazugeben
  • auf den Kuchenboden in der Springform die abgekühlten Kirschen geben
  • Rumbomben Creme draufgeben, so dass die Mitte des Kuchens spitz zuläuft und am Rand abflacht
  • Rumbombe mit Schokoladenglasur überziehen

Tipp: kein Alkohol dazu trinken, ich hatte nach dem Kuchen schon einen sitzen!

Euer Allgaier Mädle®

Allgaier Mädle – Mohrenkopftorte

Mohrenkopftorte

Mohrenkopftorte

Zutaten für Biskuitteig:

  • 150 gr. Mehl
  • 5 Eier
  • 125 gr. Zucker
  • Rumaroma

Zutaten für die Füllung:

  • 2 Becher Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 250 gr. Quark
  • 8 Mohrenköpfe
  • Zitronensaft
  • Sahne zum verzieren

Zubereitung:

  • aus den Zutaten einen Biskuitteig machen (Backzeit ca. 35 Minuten bei 175 Grad)
  • nach dem backen erkalten lassen
  • Sahne mit Sahnesteif und Zitronensaft steif schlagen
  • Quark dazurühren
  • Waffeln der Mohrenköpfe abmachen
  • (Waffeln auf die Seite legen zum verzieren)
  • Mohrenköpfe unter die Masse rühren
  • den erkalteten Biskuitkuchen einmal durchschneiden
  • Mohrenkopfmasse auf dem Boden verteilen
  • Rest der Masse zum verzieren nehmen
  • falls das nicht reicht, nochmals Sahne schlagen
  • Mohrenkopftorte mit den Waffeln verzieren

Bemerkung: hab mir jetzt keine Gedanken gemacht, ob man noch „Mohrenkopf“ sagen darf. Also nicht übel nehmen. Der Kuchen schmeckt wunderbar.

Euer Allgaier Mädle®

Mädle aus dem West-Allgäu